Falling Skies (2011- ) | Serienkritik

Falling Skies erzählt die Geschichte der Nachwelt einer globalen Invasion von Aliens, welche jegliche Infrastruktur der Erde, Energie und fast 90% der Weltbevölkerung vernichtet haben. Die Absichten der Aliens sind unbekannt, einzige Auffälligkeit ist die Gefangennahme von Kindern zwischen 8 und 18 Jahren und ihre Vernetzung mit biomechanischen Geräten an ihrer Wirbelsäule, welche als „Steuerung“ bekannt wird. Die Steuerungen kontrollieren die Gedanken der Kinder und eine Entfernung der Geräte hat den sofortigen Tod der Kinder zur Folge.

Die Story von Falling Skies beginnt sechs Monate nach der Invasion und folgt einer Gruppe Überlebender, welche sich zusammengeschlossen haben um zurückzukämpfen. Diese Gruppe, bekannt als 2nd Massachusetts, wird von Captain Weaver und dem Universitätsprofessor Tom Mason angeführt, welcher sich auf der Suche nach seinem Sohn Ben befindet. Zusammen kämpfen sie um das Überleben und organisieren die Gegenwehr, kämpfen aber auch mit alltäglichen Problemen.

Die Erstausstrahlung der Serie Falling Skies war am 19. Juni 2011 auf dem Sender TNT.


  • Episode 1 – Live and Learn
  • Episode 2 – The Armory
  • Episode 3 – Prisoner of War
  • Episode 4 – Grace
  • Episode 5 – Silent Kill
  • Episode 6 – Sanctuary: Part 1
  • Episode 7 – Sanctuary: Part 2
  • Episode 8 – What Hides Beneath
  • Episode 9 – Mutiny
  • Episode 10 – Eight Hours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.