25th Nov2013

Media Monday #126

Media Monday

Kurz und schmerzlos! Viel Spaß mit unseren Antworten zum 126. Media Monday von Medienjournal. Wir wünschen einen schönen Montag und schneefreie Straßen oder gute Winterreifen.

Anmerkung: Unserer Antworten sind durch eine türkise Farbgestaltung gekennzeichnet.

1. Ich habe ja wirklich mal versucht, das Buch Die Päpstin von Donna Woolfolk Cross zu lesen, weil es mir von vielen Seiten empfohlen wurde, musste es dann aber bald zur Seite legen, denn wenn mich Historienromane nicht auf den ersten 50-100 Seiten überzeugen können, verliere ich schnell das Interesse. Aber ich muss auch zugeben, dass mich die ganzen Werke von Dan Brown überhaupt nicht interessieren und ich nie über die ersten 50 Seiten von Diabolus hinweg gekommen bin und danach andere Bücher von ihm angefasst habe.

2. Ich glaube ich werde niemals in die Verlegenheit kommen, einen Film mit SchauspielerIn Sarah Michelle Gellar zu sehen, denn ich habe Eiskalte Engel schon bereits hunderte Male gesehen und finde ihn klasse und jeder der was anderes behauptet, mit dem spreche ich einfach nicht mehr. Und ja, ich weiß, dass ich die Frage falsch beantwortet habe, aber ich habe auch schon so viel Mist gesehen, dass ich echt keine passende Dame nennen könnte.

3. Die Serie The Walking Dead mag ja ihre Qualitäten haben und erfolgreich sein, konnte bei mir aber überhaupt nicht zünden, weil wer eine erste Staffel so langweilig und unrealistisch aufsetzt, mit einer zweiten Staffel dann nochmal alles schlimmer macht, kann nicht erwarten, dass ich auf Grund einer angeblich großartigen dritten Staffel den Rotz nochmal anschaue.

4. Wenn ein Film schon damit beginnt, dass Text die Vor- bzw. Hintergrundgeschichte erzählt, dann kann es sich nur um eine schlechte Romanverfilmung handeln, bei der Drehbuchautor und Regisseur keine Ahnung hatten, wie sie die nötige Rahmenhandlung kostengünstig und verständlich vermitteln, oder es handelt sich um Star Wars.

5. Größte Enttäuschung in der jüngsten Vergangenheit war für mich auf jeden Fall Ender’s Game, weil das Buch genial ist und wer so ein großartiges Werk so schlecht umsetzt, der gehört verdroschen – ja, ich rede mit dir – Gavin Hood.

6. Ganz ehrlich, neben Uwe Boll ist Dennis Dugan einer der schlimmsten Regisseure, weil – schaut euch seine Filmographie an und nennt mir einen guten Film – einer würde schon reichen. Und nebenbei, Postal von Uwe Boll war genial.

7. Mein zuletzt gelesener Verriss war von Christopher Tolkiens Verhältnis zu den Der Herr der Ringe-Filmen auf /badassdigest.com und der war für meine Begriffe unverständlich, weil trotz der actionlastigen Szenen, die Filme etwas besonderes bieten und wohl mit die großartigsten Romanverfilmungen aller Zeiten sind. Zudem sollte man Peter Jackson dankbar sein, dass eine Romanreihe, welche zwar erfolgreich aber kaum noch Beachtung erhielt, durch die Filme zu einem Massenphänomen wurde.

Ich hoffe wir konnten euch auch dieses Mal erneut mit unserem Beitrag zum 126. Media Monday unterhalten und vielleicht sogar zum mitmachen anregen. Bis nächste Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.