19th Dez2013

Joaquin Phoenix als Bösewicht in „Batman Vs. Superman“

von

News myofb.de

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Schauspielerin Gal Gadot als Wonder Woman in Zack Snyders Batman vs. Superman mitwirken wird. Nun haben der Regisseur und Warner Bros. auch eine Vorstellung, wer den Bösewicht verkörpern soll. Wunschkandidat ist Schauspieler Joaquin Phoenix.

Dieser soll die Figur des Lex Luthor darstellen. Dieser trat erstmals 1940 im Action Comics #23 auf. Anfangs war die Figur als verrückter Wissenschaftler angelegt, der Superman mit Todesstrahlen und neuen Formen von Kryptonit bezwingen wollte. Über die Jahre hinweg entwickelte sich der Charakter jedoch zu einem machthungrigen Industriellen.

Ob Joaquin Phoenix tatsächlich Interesse an der Rolle hat und ob er ein Angebot erhalten wird, ist zurzeit noch ungewiss.

Die Produktion soll 2014 beginnen und ein Kinostart ist für Sommer 2015 angestrebt.

themaster

2 Responses to “Joaquin Phoenix als Bösewicht in „Batman Vs. Superman“”

  • Lars B.

    Jetzt kann man dieses Filmprojekt als völlig überladen bezeichnen. Die Erwartungshaltung wird so hoch sein, dass Batman vs. Superman nur scheitern kann.

  • MGafri

    Es werden wahrscheinlich zu viele Charaktere nicht die Leinwandzeit bekommen, die sie verdient hätten.

    Aber sehr wahrscheinlich folgen dann schon bald die Solo-Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.