12th Jul2010

Tin Man (2007) | Serienkritik

von

TinMan

Charaktere:

DGDG:

DG (Zooey Deschanel) wuchs zusammen mit ihren Eltern auf einer kleinen Farm auf und arbeitete nebenbei als Kellnerin in einem Restaurant. Eines Tages, während eines heftigen Sturms, stürmen unbekannte Männer das Haus ihrer Eltern und suchen nach DG. In letzter Sekunde stoßen ihre Eltern die verwirrte DG in den Sturm und folgen ihr über den selben Weg.

Nachdem sie wieder aufwacht findet sich DG in der O.Z., der sogenannten Outer Zone wieder und macht sich auf die Suche, ihre Eltern wiederzufinden. Dabei stößt sie auf neue Bekannte und erfährt von der bösen Zauberin Azkadellia, welche in der O.Z. mit Gewalt herrscht.

In der Kurzserie Tin Man entspricht DG dem Charakter der Dorothy Gale, welche im Original in das zauberhafte Land OZ gezogen wird. Deutlich wird dies durch ihren Namen DG, welcher die Initialen von Dorothy Gale widerspiegelt.


GlitchGlitch:

Glitch (Alan Cumming) ist der ehemalige Berater der Königin Azkadellia. Vor seiner Zeit als Berater entwarf er, damals noch unter seinem richtigen Namen Ambrosius, viele technische Maschinen.

Unter diesen Maschinen war z.B. der Sun Seeder, welcher jedoch von Azkadellia gestohlen wurden. Um dieses Geheimnis zu bewahren entfernte die Königin ihm daraufhin die Hälfte seines Gehirns.

Glitch entspricht in der Serie der Vogelscheuche aus der Geschichte The Wonderful Wizard of Oz.


TinManTin Man:

In der O.Z. handelt es sich bei den Tin Men um eine Art Polizei, welche für Recht und Ordnung sorgt. Wyatt Cain (Neal McDonough) gehörte früher ebenfalls zu den Tin Men und ist ein ehemaliger Gesetzesvollstrecker.

Als jedoch Azkadellia an die Macht in O.Z. kam, schloss er sich einer Rebellion an und wurde daraufhin bestraft.

Seine Frau und sein Sohn wurden geschändet und er wurde als Strafe in einen eisernen Anzug eingeschlossen. Erst als DG nach O.Z. kommt, wird er aus diesem Gefängnis befreit.

Der Charakter des Tin Man basiert auf dem Zinnmann.


RawRaw:

Raw (Raoul Trujillo) gehört zu einer Rasse von Sehern, welche durch ihre telepathischen Kräfte in die Gedanken von anderen eindringen können.

Königin Azkadellia versklavte ihre Rasse und nutzt ihre Fähigkeiten zu ihrem Vorteil aus.

DG befreit Raw aus einem Gefängnis und er schließt sich daraufhin der Gruppe von DG, Glitch, und Cain an. Seine Figur ähnelt dem Löwen aus The Wonderful Wizard of Oz.


KoeniginAzkadellia:

Azkadellia (Kathleen Robertson) stürzte ihre Mutter und übernahm so die Macht in der O.Z..

Sie befindet sich auf der Suche nach dem Smaragd der Finsternis (Emerald of the Eclipse) und trifft dabei auf DG, welche in ihrer Vorsehung die einzige ist, die ihre Pläne vereiteln kann.

Ihr Charakter spiegelt den der bösen Hexe des Westens, aus dem Buch The Wonderful Wizard of Oz, wider. Genau wie ihr Vorbild benutzt sie fliegende Affen als Spione.


DG (Zooey Deschanel) ist eine Kleinstadt-Kellnerin, welche sich zu ihrem Leben auf einer Farm in Kansas nicht wirklich verbunden fühlt. Jeden Abend hat sie Träume von einer Frau (Anna Galvin), welche sie immer wieder vor einem aufkommenden Sturm warnt. Ihre Visionen werden Realität, als die Zauberin Azkadellia (Kathleen Robertson), die tyrannische Herrscherin der O.Z. (Außenzone), ihre Soldaten durch einen Sturm schickt, um DG zu töten. DG schafft es in letzter Sekunde durch den Sturm zu fliehen und findet sich in der seltsamen Welt der O.Z. wieder.

Dort trifft sie auf Glitch (Alan Cumming), dem sein halbes Gehirn fehlt, Wyatt Cain (Neal McDonough), einen ehemaligen „Tin Man“ und Raw (Raoul Trujillo), einem Seher dessen Volk durch Azkadellia versklavt worden ist. Zusammen begeben sie sich auf die Suche nach DG’s Eltern, welche sie schließlich in einer Androiden-Stadt finden. Dort erfährt DG, dass ihr bisheriges Leben eine einzige Lüge war und hier in der O.Z. eine große Aufgabe auf sie wartet. Diese Aufgabe steht im Konflikt mit den Plänen der Königin Azkadellia. Zusammen brechen die vier Gefährten auf um den alten Frieden wiederherzustellen.

Tin Man

Tin Man - Jetzt bei amazon.de bestellen!

Mit der 270-minütigen Mini-Serie Tin Man schuf Regisseur Nick Willing ein neues Oz, welches mit dem knallbunten Zauberland aus dem Jahre 1939 nicht mehr allzu viel gemeinsam hat. Natürlich ist die zugrunde liegende Geschichte um das Mädchen, welches durch einen Sturm und in das befremdliche Land Oz reist noch vorhanden und auch die bekannten Charaktere des mutlosen Löwen, dem herzlosen Zinnman und der konfusen Vogelscheuche tauchen auf, aber das Abenteuer spielt nun in einem viel düsteren und deprimierenden Setting.

Die bunten und leuchtenden Kreaturen aus dem Zauberland treten nun in Gestalt von metallischen Androiden oder anderen bizarren Wesen auf. Umso erfreulicher ist es dann immer wieder wenn man bekannte Elemente aus dem Original erkennt, und sei es nur der märchenhafte „gelbe Weg“, dem die Protagonisten folgen oder die fliegenden Affen der bösen Königin. Man merkt deutlich, dass Nick Willing bereits im Jahr 1999 mit seiner Verfilmung von Alice in Wonderland eine eigene Märchenwelt erschuf und sie nach seinen eigenen Vorstellungen realisierte.

Denn nicht nur die Charaktere haben ein anderes Aussehen bekommen auch die Story wirkt weit brutaler und bösartiger, welche mit einem adäquaten Soundtrack unterlegt wurde, der die Atmosphäre immer wieder unterstreicht. Eine besonders gute Leistung liefern die Schauspieler Zooey Deschanel ((500) Days of Summer), Neal McDonough(Desperate Housewives) und Alan Cumming (Spy Kids), welche sich gemeinsam durch die gefährliche Welt der Outer Zone kämpfen und gegen die böse Königin Azkadellia in die Kampf ziehen, welche durch Kathleen Robertson (Beverly Hills, 90210) mit einem überzeugend kühlen Charakter gespielt wird.

Bei einem Budget von 20 Millionen US-Dollar war es ebenfalls möglich recht ordentliche CGI-Effekte in den Film einzubinden, welche die Science-Fiction-Welt noch vorteilhafter wiedergeben. Auch wenn der Erste Teil sich im Vergleich zu den zwei folgenden noch etwas zieht und nicht wirklich in Gang zu kommen scheint, steigert sich die Mini-Serie konsequent und auch ohne das Kultlied Somewhere Over The Rainbow bleibt Tin Man ein interessanter Ausflug in die Welt des Zauberers von Oz.

Cast & Crew

Regie: Nick Willing
Drehbuch: Steven Long Mitchell, Craig Van Sickle
Musik: Simon Boswell
Darsteller: Zooey Deschanel, Neal McDonough, Alan Cumming, Raoul Trujillo, Kathleen Robertson, Richard Dreyfuss

Bewertung

Bewertung_7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.