12th Nov2011

Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn (2011) | Filmkritik

von

NA

Tim, ein junger Journalist, und sein Hund Struppi besuchen gemeinsam einen Flohmarkt in Brüssel. Begeistert kauft Tim das Modell eines Drei-Mast-Segelschiffes, welches den stolzen Namen ‚Einhorn‘ trägt. Kurz nachdem er die ‚Einhorn‘ jedoch sein Eigen nennen kann, tritt der spitzbärtige Iwan Iwanowitsch Sakharin in Erscheinung. Der Besitzer von Schloss Mühlenhof will Tim das Modellschiff um jeden Preis abkaufen und bietet ihm aufschneiderisch einen Batzen Geld an. Journalist Tim hält aber eisern an seinem neu erworbenen Stück fest und lässt Sakharin eiskalt stehen.

Nachdem Tim anschließend wieder daheim in seiner Wohnung ankommt und die ‚Einhorn‘ auf einem Schrank abstellt, beginnt sein Hund Struppi die Jagd auf eine streunende Katze. Während der Verfolgungsjagd wird auch das Schiff in Mitleidenschaft gezogen und fällt vom Schrank. Dabei wird nicht nur der mittlere Mast beschädigt, auch eine metallene Hülse fällt zu Boden und rollt unbeachtet unter das Mobiliar. Tim informiert sich nach dieser Hektik in einer Bibliothek über die echte ‚Einhorn‘ und dessen spannende Geschichte.

Als der Reporter wieder in seine Wohnung zurückkehrt muss er erschrocken feststellen, dass Einbrecher seine Wohnung durchsucht haben und ebenfalls sein Modellschiff entwendet wurde. Wie Tim bereits vermutet hatte, verbirgt die ‚Einhorn‘ ein großes Geheimnis, welches sich der abenteuerlustige Journalist natürlich nicht entgehen lassen will.

Die französische Serie „Tim und Struppi“ gehört zu den bedeutendsten Comics in Europa. Der Belgier Hergé schrieb und zeichnete die humoristischen Abenteuercomics von 1929 bis zu seinem Lebensende im Jahr 1983.

Als Held in seinen Geschichten fungiert der junge Reporter Tim, der um die ganze Welt reist und dabei immer wieder in turbulente Abenteuer verwickelt wird. Auch Regisseur Steven Spielberg wuchs mit den Geschichten des Reporters auf und seine Figur des „India Jones“ zeigt verblüffend viele Ähnlichkeiten zu Tim. Seit 2009 arbeitet Steven Spielberg zusammen mit Peter Jackson an einer dreiteiligen Tim-und-Struppi-Verfilmung. Der erste Teil mit dem Namen Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn startete im Jahr 2011 in den weltweiten Kinos.

Die beiden Oscar-prämierten Regisseure hauchen den Kultfiguren von Hergé mit dem Motion-Capturing-Verfahren neues Leben ein, welches dem Zuschauer eine perfekte Mischung aus Realität und Comicstil bietet. Bereits nach den ersten Minuten wird der Zuschauer in die animierte Welt von „Tim und Struppi“ gezogen und kann sich dieser für 107 Minuten nicht entziehen. Auch als Beobachter des Films, welcher nicht mit den Helden aufgewachsen ist, entdeckt man etliche liebevolle Details und wird in einen Bann gezogen, der mit einer einzigartigen Mischung aus Action, Humor und funkelnder Fantasie begeistert. Auch die angewendete 3D-Technik zahlt sich in fast jeder Szene aus und macht das Abenteuer noch greifbarer.

Abenteuer von Tim & Struppi - Das Geheimnis der Einhorn

Die Abenteuer von Tim & Struppi - Das Geheimnis der Einhorn
Jetzt bei amazon.de bestellen!


Trotz des Motion-Capturing-Verfahrens hat man selbst bei den Schauspieler auf eine Ähnlichkeit zum Original bestanden. So übernimmt der britische Schauspieler Jamie Bell, bekannt durch seine Rolle als Billy Elliot in dem Film Billy Elliot – I Will Dance, den Part der Titelrolle. An seiner Seite ein alter Bekannter der Technik. Andy Serkis, der in Der Herr der Ringe-Trilogie, in King Kong und auch bei Planet der Affen: Prevolution mit dem Motion-Capture-Verfahren auf der Kinoleinwand zu sehen war, tritt nun als trinkender Kapitän Haddock in Erscheinung und sorgt dabei für jede Menge Witz. Doch auch dank Simon Pegg und Nick Frost gibt es einiges zu Lachen. Als trottelige Polizisten Schultze und Schulze überzeugen beide mit ihren Knollnasen in ihren leider etwas dünnen Auftritten. Als Bösewicht Iwan Iwanowitsch Sakharin muss der Brite Daniel Craig, welcher sonst als „James Bond“ im Dienste der Majestät tätig ist, seine schauspielerischen Künste beweisen. In Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn darf er nun die Seiten wechseln und seine böse Ader präsentieren.

Insgesamt erschaffen die beiden Geschichtenerzähler Steven Spielberg und Peter Jackson einen stimmungsvollen Abenteuerfilm, der Lust auf die Fortsetzungen macht. Allein das Drehbuch sorgt für ein paar Minuspunkte, da der Mittelteil an einigen Stellen etwas abflacht und das Ende etwas zu schnell am Zuschauer vorbeifliegt. Fans des Comics werden über diese Tatsache jedoch ohne weiteres hinwegsehen können und ihre Idole „Tim und Struppi“ auf jedes Abenteuer begleiten.

Cast & Crew

Regie: Steven Spielberg
Drehbuch: Steven Moffat, Edgar Wright, Joe Cornish
Musik: John Williams
Schauspieler: Jamie Bell, Andy Serkis, Simon Pegg, Nick Frost, Daniel Craig

Bewertung

Bewertung_8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.