03rd Okt2017

„Das Parfum“ hat Jubiläum: Düsterer Ausflug in die Welt der Düfte

von cRuEllY

Das Parfum

Vor genau elf Jahren, am 14. September 2006, erschien mit Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders die Filmumsetzung des Buchs von Patrick Süskind, die von Zuschauern und der Fachpresse gleichermaßen gelobt wurde. Wie bringt man aber diesen im Buch beschriebenen Sinn für Düfte und die ausführlichen Beschreibungen der Gerüche der Frauen auf die Kinoleinwand?

Dunkle Welt der Düfte
Im Film wird der ungewöhnlich stark ausgeprägte Geruchssinn von Jean-Baptiste Grenouille (was auf Deutsch übrigens „Frosch“ bedeutet) bereits früh in einer Szene eindrucksvoll dargestellt: Das von der Mutter nach der Geburt zurückgelassene Baby greift im Waisenhaus nach dem Finger eines Pflegers, umfasst ihn mit seinen Händen und beginnt, intensiv daran zu riechen.

Jahre später erst kommt der seltsame Held des Films zum ersten Mal in eine Stadt mit vielen Menschen. Bereits hier bemerkt Grenouille, dass ihn der Geruch schöner Mädchen besonders anzieht – in einer tragischen Szene tötet er unwissentlich ein Mädchen, welches ihn mit ihrem Duft betört, und gerät danach in große Verzweiflung darüber, dass mit dem Schlagen ihres Herzens auch ihr Geruch beginnt schwächer zu werden. Wie kann man die Geruchs-Essenz eines Menschen für immer festhalten?

Beim Parfümeur Baldini erhält Grenouille seine Antwort: In seinem Duftlabor erzeugt Baldini immer neue Parfums und, als der Meister stirbt, lernt Grenouille in einer französischen Stadt die Konservierung von Düften durch Enfleurage kennen. Endlich hat er die Möglichkeit, den Duft einer schönen Frau für immer in einem Parfum festzuhalten. Im Film ist es das Ziel des Hauptcharakters, das perfekte Parfum zu erzeugen, indem er die Duft-Essenzen von verschiedenen Mädchen sammelt und diese schließlich miteinander vereint. Natürlich nimmt das Ganze ein düsteres Ende…

parfum

Wie Gerüche auf den Körper wirken 
Düfte und Parfums haben die Menschen schon immer fasziniert. Tatsächlich nehmen wir Gerüche nicht nur über die Nase wahr, sondern in über 30 Millionen Riechzellen, die im ganzen Körper verteilt sind. Jede dieser Zellen kann bis zu zwanzig verschiedene Duftmoleküle erkennen, wie Gutscheinpony berichtet und empfiehlt verschiedene Düfte, Deodorants oder Raumdüfte, zum Beispiel gegen Schlafstörungen Lavendel oder Eukalyptus gegen Heuschnupfen. Die Gerüche, die wir über den Verlauf unseres Lebens wahrnehmen, werden im limbischen System des Gehirns gespeichert. Wie wir auf einen Duft reagieren, hängt dabei von den Umständen ab, unter denen wir ihn zum ersten mal wahrgenommen haben. So entwickelt jeder Mensch seine eigenen, individuellen Vorlieben.

Was macht der Film anders als das Buch?
Durch den Film als visuelles Medium wird die betörende Wirkung der Düfte auf Grenouille vor allem durch dessen Reaktionen dargestellt: Er kann nicht anders als zu riechen, ist ganz auf die schönen Mädchen fixiert und beschnuppert Dinge, um ihre Essenz wahrzunehmen. Im Buch sind dafür die Beschreibungen der Düfte ausführlicher, der Leser kann die Gerüche regelrecht selber wahrnehmen. Dafür sind die Mordszenen im Film deutlich beeindruckender und die Tragik der Geschichte – der Hauptcharakter findet die Mädchen so schön, dass er sie umbringt, um ihre Düfte unsterblich zu machen – wird noch effektiver dargestellt.

Dementsprechend war der Film auch bei den Zuschauern ein Erfolg: Alleine am ersten Wochenende sahen den Film in Deutschland über eine Million Zuschauer, wodurch er sich an der Spitze der Charts platzierte. Die düstere Welt der Düfte fasziniert eben sowohl in Buch- als auch in Filmform. Grund genug, den Film demnächst mal wieder anzuschauen. Oder das Buch auszupacken, für all jene, welche die Handlung lieber auf klassische Weise verfolgen.

Bildquelle: pixabay.com

02nd Okt2017

Die spannendsten Casino-Filme, die man gesehen haben muss

von cRuEllY

Casino-Filme

Spannende Spiele, bei denen es um alles geht, talentierte Spieler, berüchtigte Casinobetreiber – all das zeichnet wohl die besten Casino-Filme aus und zieht Filmfans in ihren Bann. Hier sind drei der besten Filme, bei denen sich Fans an einer guten Geschichte und spannenden Szenen erfreuen können.
 
Rounders

Das clevere Spielen am Pokertisch ist schon Thema, seit das Spiel erfunden wurde. Eine Runde von Spielern mit ernster Miene versucht, ihr Blatt bestmöglich zu nutzen und den Jackpot zu knacken. Szenen wie diese ziehen Fans schon seit der frühen Filme bis hin zu modernen World Series of Poker-Turnieren in ihren Bann.

Rounders ist zwar bereits ein älterer Film aus dem Jahr 1998, er darf aber auf keiner Liste von Casino-Filmen fehlen, und das aus gutem Grund. Die Geschichte dreht sich um Mike McDermott (gespielt vom „jungen“ Matt Damon), der beim Pokerspielen an das große Geld kommen möchte. Höhepunkt des Films ist ein No Limit Hold’em-Spiel – das wohl schwerste und am meisten gefürchtete Spiel beim Poker. Es geht um extrem hohe Einsätze und McDermott muss es hier mit Teddy KGB (John Malkovich) aufnehmen, einem berüchtigtem No Limit Hold’em-Spieler. Doch weiß McDermott, in welche Welt er sich damit begibt?

Die ausgezeichneten schauspielerischen Leistungen von Größen wie Matt Damon, Edward Norton, John Turturro und John Malkovich machen diesen Film überaus sehenswert, aber auch dank des Drehbuchs wird der Film heute noch gerne gesehen.


 
21

Die meisten Casinospieler zieht es heute in Online-Casinos, um sich ein Slot- oder Kartenspiel zu genehmigen und sich die Vorteile von einem Online Casino Bonus oder Freispielen zu sichern, die dann ein paar gratis Runden versprechen. Früher hatten viele gerissene Casinogäste aber ein anderes Ziel. In der Zeit, in der sich Online-Casinos noch nicht etabliert hatten, konnten geschickte Köpfe noch durch Kartenzählen ihre Gewinnchancen erhöhen, denn damals waren Zufallszahlengeneratoren noch nicht vollständig entwickelt. Heutzutage ist dagegen das Kartenzählen nicht nur in Online-Casinos, aber auch in traditionellen Spielbanken so gut wie unmöglich.

21 (2008) basiert auf den Aktivitäten eines MIT Blackjack Teams, welches von 1979 an bis in dieses Jahrhundert hinein mit Kartenzählen beim Black-Jack-Spiel in Casinos große Gewinnsummen erspielte. Es geht hier um einen Matheprofessor (Kevin Spacey), der eine Gruppe von jungen, überaus talentierten Studenten das Kartenzählen beim Blackjack (daher der Name 21) in den größten Casinos in Las Vegas beibringt. Vor allem sein Neuzugang Ben Campbell, der damit seine hohen Studiengebühren bezahlen will, hat es ordentlich drauf, wenn es um Mathe geht. 21 basiert auf einer wahren Begebenheit. Was genau davon wahr ist, ist uns aber nicht bekannt. Vor den Studenten im Film ist jedenfalls kein Casino in Las Vegas sicher und ihr Verdienst ist das große Geld. Doch da sind auch noch die Casinobetreiber, die ihr falsches Spiel wittern, und Professor Rosa (Kevin Spacey), der nicht der ist, der er zu sein scheint.


 
Ocean’s Twelve

Im Jahr 2004 war Ocean’s Twelve der Höhepunkt des Jahres für viele Filmfreunde. Nach dem aufregenden Start der Film-Reihe mit Ocean’s Eleven hatten viele Filmfans angebissen und warteten genauso gespannt auf den nächsten Ocean’s-Film wie heute ein Fan auf die nächste Marvel-Serie auf Netflix. Unter den Casino-Filmen ist Ocean’s Twelve noch immer ein gern erwähnter Film, der eine spannende Geschichte über gefährliche Raubzüge mit cleveren Strategien erzählt.

Es gibt inzwischen eine ganze Reihe von Ocean’s-Filmen, aber Ocean’s Twelve ist heute noch einer der bekanntesten. Im Film geht es wieder um die Charaktere von Danny Ocean (George Clooney), Linus Caldwell (Matt Damon), Basher Tarr (Don Cheadle) und Co., die erneut einen Coup abziehen wollen. Diesmal ist es für sie aber in Amerika zu brenzlig, daher machen sie sich auf nach Europa. Der Film ist wieder voll gepackt mit Hollywoodgrößen – George Clooney, Brad Pitt, Matt Damon, Julia Roberts, Bernie Mac, Andy Garcia, Catherine Zeta-Jones, Don Cheadle und Casey Affleck machen diesen Film auch im Jahr 2017 noch sehenswert.

Bildquelle: Pixabay.com

30th Sep2017

Sponsored Video: Telekom Entertain Serien

von cRuEllY

Telekom Entertain Serien

Ab dem 04.10.2017 präsentiert Telekom EntertainTV exklusiv und ohne Aufpreis* drei neue Serien-Highlights, welche zu den heißesten Exportschlagern des Monats September gehören. The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd, Better Things und Cardinal schlagen mit hohem Suchtfaktor zu Buche.

The Handmaid's Tale

„The Handmaid’s Tale“

In den USA wird die Serie als Beste des Jahres gefeiert und wurde verdienterweise achtmal mit dem Emmy® ausgezeichnet. The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd basiert auf dem Roman The Handmaid’s Tale der kanadischen Schriftstellerin Margaret Atwood, welcher bereits 1985 veröffentlicht wurde. In Deutschland ist die Buchvorlage unter dem Titel Der Report der Magd bekannt. In zehn Episoden erhalten wir in der ersten Staffel des Dramas einen düsteren Ausblick auf das zukünftige Amerika. Religiöse Fundamentalisten versklaven und unterdrücken Frauen.

Hoffnung in dieser neuen Welt scheint nicht existent. Durch Umweltverschmutzung und nukleare Katastrophen sind zudem fast alle Frauen unfruchtbar geworden. Nur wenige Frauen, die fruchtbar sind, leben als sogenannte Mägde in den reichen Haushalten und müssen für ihre Herren für Nachfahren sorgen.

Die Hauptrolle der Desfred spielt Elisabeth Moss, die Peggy Olson aus der legendären Serie Mad Men. Eines der bekanntesten Gesichter ist aber wohl Alexis Bledel, welche als Rory Gilmore in der Erfolgsserie Gilmore Girls zum Weltstar wurde. Jetzt spielt sie die Rolle der Desglen, die ebenfalls als Magd dienen muss. Die Rolle des skrupellosen Kommandanten Fred übernimmt Joseph Fiennes, der vielen aus dem Klassiker Shakespeare in Love bekannt sein dürfte.

Da das Buch von Atwood ein offenes Ende hat, können sich die Serienmacher in weiteren Staffeln so richtig austoben. Wir dürfen uns also auf weitere spannende Episoden freuen.

„better things“

Better Things dreht sich um das chaotische Leben der alleinerziehenden Mutter Sam Fox (Pamela Adlon). In Los Angeles versucht sie drei Töchtern und ihre Schauspielkarriere unter einen Hut zu bringen.

Schreiend komisch, oftmals aber auch einfach nur rührend zeigt die TV-Serie überspitzt, was im Leben einer alleinerziehenden Mutter vor sich geht: Zum Beispiel, dass die Kinder heimlich eine Party feiern oder die älteste Tochter mit allen naturgegebenen Höhen und Tiefen die Pubertät durchlebt. Better Things spielt bewusst mit Vorurteilen.

Pamela Adlon spielt nicht nur die Hauptrolle, sie ist auch Schöpferin, ausführende Produzentin und in zahlreichen Episoden Regisseurin. Zudem ließ sie Erfahrungen aus ihrem eigenen Leben als alleinerziehende Mutter dreier Töchter in die Serie einfließen. In den USA erntet Better Things von Kritikern und Zuschauern zahlreiche Lobeshymnen und eine zweite Staffel ist auch schon bereits in Arbeit.

„Cardinal“

Basierend auf dem Roman Forty Words for Sorrow (deutscher Titel: Gefrorene Seelen) des kanadischen Krimiautors Giles Blunt aus dem Jahr 2000 treffen wir in Cardinal auf Detective John Cardinal (Billy Campbell), welcher sich in Algonquin Bay im Norden von Ontario auf der Suche nach der 13-jährigen Katie Pine befindet. Er ist sich sicher, dass das Mädchen ermordet wurde, doch seine Ermittlungen laufen ins Leere und so wird Cardinal schließlich von dem Fall abgezogen.

Erst als die gefrorene Leiche des Teenagers einige Monate später in einer stillgelegten Mine gefunden wird, setzt ihn seine Vorgesetzte erneut auf den Fall an. Gemeinsam mit der jungen und hochtalentierten Polizistin Lise Delorme (Karine Vanasse) gehen sie den Fall neu an.

Der Twist an der Geschichte: Cardinal selbst hat eine nicht ganz lupenreine Vergangenheit. Deshalb ermittelt seine Partnerin Lisa Delorme heimlich gegen ihn. Die Serie erinnert stark an Genregrößen wie Bosch oder Luther. Als Highlight darf aber eindeutig die atemberaubende kanadische Winterlandschaft genannt werden, welche einen stark an die verschneiten Landschaften aus Fargo erinnert.

Die ersten sechs Episoden von Cardinal waren in Nordamerika so erfolgreich, dass bereits weitere Staffel geordert wurden und erneut dienen Giles Blunts Roman als Vorlage.

Weitere Informationen zu Telekom EntertainTV gibt es auf der offiziellen Webseite.

* EntertainTV kostet 9,95 € mtl., Mindestvertragslaufzeit 24 Monate, und ist bei MagentaZuhause M und L erst ab dem 13. Monat kostenpflichtig. Einfach zu jedem MagentaZuhause Tarif für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr, danach ab 34,95 € mtl. (einmalige Bereitstellungsgebühr 69,95 €), hinzubuchen.

28th Sep2017

Spielautomaten basierend auf berühmten Game Shows

von cRuEllY

Game Show

Spielautomaten und Game Shows sind so etwas wie entfernte Verwandte. Die meisten Game Shows im TV waren extrem erfolgreich und Millionen von Menschen schalten regelmäßig ein um Menschen dabei zu beobachten, wie diese versuchen viel Geld zu gewinnen. Aus genau diesem Grund sind Spielautomaten, die auf Game Shows basieren, so eine tolle Idee. Wie viele Menschen sehen sich Shows wie „Wer wird Millionär“ an und denken sich beim Beantworten der Fragen, dass sie es besser machen könnten als die Kandidaten?
Jede Game Show hat eine treue Fangemeinde und die populärsten ziehen natürlich am meisten Fans an. Eine Menge Leute versucht, selbst in die Shows zu kommen, aber nur ein kleiner Anteil von ihnen schafft es tatsächlich. Daher könnten Spielautomaten auf der Basis dieser Shows eine tolle Möglichkeit für die Leute darstellen, die mitmachen wollen aber es aus irgendwelchen Gründen nicht schaffen. Sie würden trotzdem eine Chance bekommen, die Spiele authentisch zu spielen, und könnten dabei sogar Geld gewinnen.
Hier sind ein paar Beispiele von Titeln, die sowohl als Game Show wie auch als Spielautomat Erfolg hatten:

Wer wird Millionär?

Wer wird Millionär ist eine der bekanntesten Game Shows aller Zeiten. Die Sendung stammt ursprünglich aus England, wo Chris Tarrant den Teilnehmern eine Chance gab, eine unglaubliche Summe von 1 Million Pfund zu gewinnen. Mit jeder Multiple Choice-Frage gab es mehr Geld, und zudem gab es die bekannten Joker, die den Spielern auf dem Weg zur Million halfen.
Der Spielautomat ist so authentisch, wie man es erwarten würde. Die Musik liefert sofort einen hohen Wiedererkennungswert und zusammen mit den Soundeffekten und der Grafik bietet die Version mit 5 Walzen eine tolle Erfahrung für Fans. Die Symbole repräsentieren Dinge wie die Joker, und mit einem spannenden Extrafeature und einem progressiven Jackpot ist es einer der erfolgreichsten Spielautomaten, der auf einer Game Show basiert.

Glücksrad

Obwohl man behaupten kann, dass Wer wird Millionär eine der erfolgreichsten Game Shows aller Zeiten ist, geht der Titel der erfolgreichsten Show wahrscheinlich an das Glücksrad. Die Kandidaten drehten am großen Rad und gingen dann zum nächsten Teil über, wo sie ein Wörterpuzzle im Stil des Galgenmännchens spielten um viel Geld und tolle Preise zu gewinnen. Durch den enormen Erfolg im Fernsehen wurde es ein Grundbestandteil aller großen landbasierten Casinos in den USA, und zwar in Form eines Spielautomaten.
Die Zuschauer wollten eine Chance bekommen am Spiel teilzunehmen und das Rad zu drehen, wenn auch nur virtuell, und aus diesem Grund war und ist der landbasierte Spielautomat ein großer Hit. Das Spiel wurde schnell für den Markt der Internet-Spielautomaten umgewandelt und ist bei allen guten Spielautomaten Anbietern verfügbar, wo es wie erwartet zum Lieblingstitel von vielen Spielern wurde. Die Walzen zu drehen um zu versuchen das Bonusfeature auszulösen ist eine authentische Repräsentation der originalen Game Show und hat Fans bereits seit vielen Jahren bei der Stange gehalten.

Jeopardy

Die Quiz Show Jeopardy läuft im amerikanischen TV bereits seit den 1960er Jahren. Bei dieser Show treten die Kandidaten gegeneinander an um Geldpreise zu gewinnen. Es ist eine einfache Idee, die seit der ersten Ausstrahlung extrem gut ankam und diesen Status bis heute hält. Die schon fast kultartige Fangemeinde, die die Show über die letzten 50 Jahre an Episoden aufgebaut hat, ist der Grund warum die Adaption in die Welt der Spielautomaten so erfolgreich verlief.
Auch hier gibt es landbasierte und Online-Versionen um die Ansprüche der riesigen Fangemeinde zu befriedigen. Die Verwendung von authentischen Sprechern, die originale Musik und die tolle Grafik machen es zu einem der besten und populärsten Spielautomaten von Game Shows auf dem Markt. Falls Spieler es schaffen das Feature auszulösen könnten sie auf dem Weg zum Gewinn des riesigen progressiven Jackpots in der 5-Walzen-Version von einer der erfolgreichsten Game Shows aus den USA sein.

Bildquelle: Pixabay.com

16th Sep2017

Sponsored Video: Auf ein WIR mit Jürgen Klopp

von cRuEllY

Auf ein WIR mit Jürgen Klopp

Auch in diesem Jahr steht Jürgen Klopp wieder für die Warsteiner Brauerei in einer Webserie an der Bar. Der beliebte Coach des FC Liverpool präsentiert die drei Sorten: Pilsener Alkoholfrei, Herb Alkoholfrei und Radler Alkoholfrei, welche mit vollem, herbem und fruchtigem Geschmackserlebnis punkten. Unter dem Motto „Auf ein Wir“ trifft seit dem 26. Mai Klopp die Prominenten Caroline Kebekus, Moritz Bleibtreu und Sebastian Kehl auf ein Warsteiner Alkoholfrei an der Theke. Aus den dort aufgenommenen Gesprächen sind unterhaltsame Video-Clips entstanden, welche bis Ende 2017 in einer neunteiligen Reihe mit je drei Folgen je Star über Social Media, YouTube und uns Blogger präsentiert werden.

Die Geschichte des Spitzenpils von Weltruf beginnt im Jahr 1753 mit dem Landwirt Antonius Cramer in der Stadt Warstein, welcher sein selbst gebrautes Bier vertrieb. Sein Sohn Johannes Vitus folgte in seine Fußstapfen und führte den Ausschank selbstgebrauten Bieres im Herzen Warsteins fort. Nach einem verheerenden Brand 1802 baute die Familie ihr Wohnhaus als Gast-, Beherbergungsbetrieb und Hausbrauerei wieder auf und wurde durch die Errichtung der St. Pankratiuskirche Mittelpunkt des Ortes. Dieses Stammhaus der Warsteiner Brauerei, die Domschänke, steht noch heute im historischen Kern der Stadt Warstein.

Heute beschäftigt die Großbrauerei 801 Mitarbeiter und schenkt rund 4,56 Millionen Hektoliter (Stand 2013) aus. Insgesamt exportiert die Brauerei die Marke Warsteiner in mehr als 60 Länder der Welt. Seit 2006 kann der gewillte Besucher in der so genannten „Warsteiner Welt“ bei einer etwa eineinhalb Stunden langen Vorstellung Geschichtliches über die Warsteiner Brauerei und den Prozess des Bierbrauens erfahren. Das Besucherzentrum besteht aus insgesamt drei Gebäuden mit einer Gesamtfläche von 2200 Quadratmetern und dem Biergarten mit 150 Sitzplätzen, welcher mit Rosskastanien bepflanzt ist und in ein 14.000 Quadratmeter großes Gelände mit heimischen Bäumen, Sträuchern und Bodendeckern übergeht.

In lockerer Atmosphäre hatten Carolin Kebekus, Moritz Bleibtreu und Sebastian Kehl die Gelegenheit Jürgen Klopp auf ein alkoholfreies Bier zu treffen. Die Dialoge wirken authentisch und unterhaltsam und die erfolgreiche Komödiantin Kebekus bringt dieses besondere Erlebnis auf den Punkt: „Ohne Kameras wäre das ein ganz normaler Kneipenabend geworden“.

Neben der Verbreitung der Kampagne im Internet liefen von Mai bis Juli außerdem die drei TV-Spots: „Nüchtern durchziehen“, „Doppelgänger“ und „Triple“ konnten im optisch neuen Corporate Design in der Primetime das Fernsehpublikum begeistern. Zusätzlich wurden über 12.000 Werbeflächen in Innenstädten belegt, welche Key-Visual Klopp in netter Runde beim Genuss von Warsteiner Alkoholfrei zeigen und unter dem Motto „Ein Wir geht immer“ an die wertvollen Wir-Momente anknüpft.

Dieser Artikel wurde freundlicherweise von Warsteiner gesponsert.

14th Sep2017

I am Bolt (2016) | Filmkritik

von cRuEllY

I am Bolt

Im Jahr 2016 erschien ein Film, auf den viele Sportbegeisterte und Fans des Sprinters lange gewartet haben. I am Bolt eroberte die Kinos und Leinwände. Kein Wunder, dass der Film durchaus erfolgreich anlief, schließlich wurde das Leben des „schnellsten Manns der Welt“ verfilmt. Mit vielen direkten Aufnahmen und Szenen lässt der Film den Zuschauer am Geschehen in den Sportarenen und Stadien dieser Welt unmittelbar teilhaben.

iambolt_1 I am Bolt erschien 2016 gerade zum richtigen Zeitpunkt, um ein Fazit seiner Karriere zu ziehen. Den Höhepunkt seiner Karriere erreichte der Jamaikaner Usain Bolt bei den Olympischen Spielen 2012 in London. Vor allem der Sprint über 100 Meter ging in die Geschichtsbücher ein. Seinen stärksten Konkurrenten Yohan Blake verwies Bolt auf die hinteren Plätze und lief selbst eine Zeit von 9,63 Sekunden.

Dies bedeutete nicht nur die Goldmedaille, sondern auch noch den olympischen Rekord. Schneller ist diese Distanz bislang kein Mensch gelaufen. Doch auch über 4 x 100 Meter Staffel gewann Bolt – zusammen mit den Teamkollegen Blake, Frater und Carter. Hier erreichte das Männerquartett eine weitere Rekordzeit von 36,84 Sekunden.

Diese Ereignisse zusammen bescherten Usain Bolt das erfolgreichste Jahr seiner Karriere. All diese Rekorde, Emotionen und Reaktionen der anderen Sportler konnten im Film aufgenommen werden. Eine besondere Atmosphäre entsteht dadurch, dass die Aufnahmen unverfälscht und unverändert Eingang in den Film finden – ein Gefühl, als wäre der Zuschauer direkt dabei gewesen.

I am Bolt - Jetzt bei amazon.de bestellen!

I am Bolt – Jetzt bei amazon.de bestellen!

Neben der Karriere als Spitzensportler zeigt sich Bolt im Film aber auch als Privatmensch. Trainingsabläufe, Essgewohnheiten und die Freizeitgestaltung werden ebenso gezeigt wie das Familienleben.

Hier zeigt sich, dass Bolt trotz des massiven Erfolgs auf dem sprichwörtlichen Boden geblieben ist. Der Mann, der auf der Rennstrecke wie eine Rakete durchstartet, führt privat ein eher ruhiges und entspanntes Leben.

Dieser Gegensatz wird in I am Bolt gut herausgestellt und aufgezeigt, da Bolt über einen längeren Zeitraum von Kameras begleitet wurde und deshalb viele unterschiedliche Szenen und Situationen eingefangen werden konnten. Es muss betont werden, dass der Film die Person Bolt zwar gut darstellt, der gesamten sportlichen Karriere aber nicht vollends gerecht wird.

Der im Vergleich erfolgreichste Sprinter aller Zeiten wird überwiegend deskriptiv präsentiert, während die sportlichen Erfolge nicht so zur Geltung kommen, wie sie es verdient hätten.

Einen interessanten Einblick gibt es aber abschließend dennoch: Vor laufender Kamera spricht Bolt über die Pläne, die er nach dem Ende seiner Karriere verfolgt. Lange wird Bolt dieses Niveau nicht mehr halten können – in die Zukunft blickt Bolt dennoch optimistisch. Wie nun bereits bekannt ist, beendete Bolt nach den Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August 2017 in London seine sportliche Karriere.

Trailer

Cast & Crew

Regie: Gabe Turner, Benjamin Turner
Produzent: Leo Pearlman
Kamera: Patrick Smith
Darsteller: Usain Bolt, Neymar, Pelé, Serena Williams, Asafa Powell

Bewertung

Bewertung_6

09th Sep2017

Herzlich Willkommen in der Falle…

von cRuEllY

Casino

Immer wieder lesen wir so ziemlich alles an Versprechungen, nur um uns in Online Spielhallen und auf Glücksspielseiten zu locken. Sei es ein Online Casino, eine Forex Trading Seite oder Handyapp oder gar eine Seite mit der wir angeblich kostenlose Bitcoin verdienen können. In den wenigsten Fällen sind diese Angebote wirklich seriös. Schauen wir uns doch einfach mal die ganzen E-Mails an, die uns so täglich erreichen. Da ist von diversen Pillchen, die Probleme beseitigen sollen, die wir gar nicht haben, bis hin zum gewerblichen Kreditangebot nahezu alles dabei. Die Hutschnur platzt uns aber wenn wir Mail bekommen wie „100 Euro einzahlen und mit 500 Euro spielen“, „spielen sie Gratis!“ oder „All Jackpots casino Willkommenspaket“.

Natürlich sind diese Willkommenspakete in Online Casinos verlockend, aber nur auf den ersten Blick. Man will natürlich Neukunden generieren und so habt ihr die Zahlung des Bonus auch oft recht schnell auf eurem Spielkonto. Ihr zahlt zum Beispiel 500 Euro ein, *WTF* wer macht sowas?, und bekommt einen Bonus von 50%. Danach müsst ihr dann in Schritten nochmal etwa 1500 Euro einzahlen um an den Rest von den 500 Euro Bonus zu kommen, die man euch in irgendeinem Online Casino versprochen hat. Um den Bonus dann zu nutzen, kein Problem das geht sofort, müsst ihr nichts weiter tun.

Um den Bonus allerdings auszahlen zu lassen… Sprich die letzten 500 Euro auf eurem Spielkonto zurück zu holen weil ihr ja bereits 1500 Euro verloren habt, wieder falsche Annahme ihr habt bereits 2000 Euro verloren, (der Bonus verbleit als letzter Rest auf dem Konto) müsstet ihr dann bei den meisten 250 mal den Bonus verspielen, also Spiele im Wert von 125.000 Euro machen um den Bonus zur Auszahlung zu befähigen.

Die Nutzung eures Bonus hat euch also richtig was gebracht! Toll wie einfach ihr an Anderleuts Geld gekommen seid… wartet… kennen wir diesen Spruch nicht: „Es ist schwer an Anderleuts Geld zu kommen?“. Waren es nicht unsere Eltern die uns vor gefühlten Millionen von Jahren mit solchen Sprüchen in unserer Kindheit immer wieder gewarnt haben!? Hat es funktioniert?

casino_3_2

Die wenigsten Online Casino Bonus Zahlungen sind wirklich etwas wert. Gerade bei den ganz großen im Business setzt man viel eher auf Reward Programme, bei denen ihr fürs spielen zusätzlich Punkte sammelt, je nachdem wie hoch der Wert des Spieles war und ihr könnt euch später etwas dafür aussuchen, zum Beispiel Turnier Tickets für Pokerturniere bei denen ihr Geld gewinnen könnt, aber auch Luxusuhren, Laptops, Smartphones und vieles mehr sind dabei. Natürlich müsst ihr für solche Sachen schon über einen langen Zeitraum einen hohen Umsatz generieren, aber das wird recht schnell offenbart. Selbst wenn ihr euch mit den Reward Programmen nicht beschäftigt, bereits nach 10 oder 20 Euro verspieltem Geld könnt ihr abschätzen was so ein Programm euch bietet.

Deshalb bitten wir euch: Was auch immer euch versprochen wird, seht genau hin. Manche, seriöse Seiten geben mittlerweile klar und offen zu wie sich die Boni zusammensetzen, was ihr dafür tun müsst um diese zu erhalten und/oder auszahlen lassen zu können. Ihr müsst vielleicht ein wenig überlegen um die teilweise undurchsichtige Struktur zu begreifen, aber wir haben da vollstes Vertrauen in unsere Leser. Ihr schafft das schon. Wenn es euch allerdings zu kompliziert ist, dann solltet ihr sowieso die Finger davon lassen, wer weiß ob das dann wirklich nur euer Fehler ist, oder die Seite wirklich versucht alles zu verschleiern, damit es keiner kapiert.

Wie immer bei solchen Artikeln müssen wir euch aber vor allem bitten, egal ob es nun ein stink normales Videospiel ist, Onlinepoker oder ein Online Slots Automat im Online Casino, spielt bitte verantwortungsbewusst. Wenn ihr echtes Geld einsetzt, dann achtet darauf wie viel ihr verspielt. Spielt niemals mit Geld das ihr noch braucht und vor allem versucht niemals einen Verlust mit einem neuen Spiel auszugleichen, sondern lebt bitte mit euren Fehlern, wenn ihr sie gemacht habt. Es klappt niemals einen Verlust mit einem neuen Spiel auszugleichen, das sind Erfahrungswerte! Wenn ihr doch merkt das euch das spielen über den Kopf wächst, dann sucht euch bitte Hilfe. Es gibt im Freundes- und oder Bekanntenkreis sicherlich jemanden der euch helfen kann, ansonsten gibt es offizielle Stellen, die euch diskret weiterhelfen können, beraten und Wege zeigen können.

casino_3_1

Quelle: Pixabay.com

18th Aug2017

„Casino Undercover“ – eine Sommerkomödie mit Will Ferrell und Amy Poehler

von cRuEllY

The House

Am 6. Juli diesen Jahres kam mit Casino Undercover (Originaltitel: The House) ein neuer Film von Warner Bros. Pictures in die Kinos. In der Komödie mit Will Ferrell und Amy Poehler dreht es sich um ein etwas abgedrehtes Ehepaar, das ein Kasino im Untergrund betreibt, um genug Geld für das College ihrer Tochter zu verdienen. Amy Poehler (45) spielt Kate Johansen und Will Ferrell (50) spielt ihren Ehemann Scott. Als ihre Tochter Alex (gespielt von Ryan Simpkins, 19) in das College ihrer Wahl aufgenommen wird, freut sich die gesamte Familie riesig. Die Eltern veranstalten eine Party für ihren Sprößling und die allgemeine Stimmung ist im Haushalt der Johansens hoch. Das dauert allerdings nur so lange, bis die Eltern merken, dass es ein Problem gibt: Sie haben nicht genug Geld, um für das College von Alex zu zahlen. Es stellt sich heraus, dass ein zusätzliches Konto, dass sie für die Finanzierung der Universität ihrer Tochter reserviert hatten, über nicht einmal annähernd genug Geld verfügt, um für die Summe aufzukommen.

Die beiden stehen vor einem Problem. Es scheint ausweglos. Sie könnten ihrer Tochter die Wahrheit sagen, aber das würde für die beiden bedeuten, dass sie als Eltern versagt hätten. Sie möchten Alex auf keinen Fall enttäuschen. Bei der Suche nach einem Plan kommt ihr Nachbar und Freund Frank, gespielt von Jason Mantzoukas (44), ins Spiel. Frank überrascht die beiden mit einer Idee: Sie könnten in seinem Haus ein Kasino betreiben, woran er Kate und Scott beteiligen möchte. Es stellt sich heraus, dass Frank ebenfalls Geldsorgen hat und das Kasino als Lösung für seine finanziellen Schwierigkeiten aufgebaut hat, allerdings ohne dafür eine Lizenz zu erwerben.

Nach reiflicher Überlegung stimmen Kate und Scott zu und es beginnt eine wilde Zeit voller Partys und Spiele. Frank hat sein Haus tatsächlich wie ein Kasino eingerichtet – mit Roulettetisch, anderen Spieltischen sowie allem, was man seiner Meinung nach für ein “richtiges” Kasino braucht. Der Film erzählt also von Vorstadtbewohnern, die sich ein Kasino so aufbauen, wie es in ihren Vorstellungen aussieht. Natürlich ist das völlig übertrieben. Sie imitieren in Wirklichkeit das Kasino als eine Idee, die sie wahrscheinlich aus Filmen oder Büchern in ihren Köpfen haben. Kasinos sind ja in vielen Filmen ein Thema, werden aber oft auf dramatische Art und Weise dargestellt.

In einem Interview mit der TODAY Show erzählte Amy Poehler, dass sie selbst kein Glücksspiel betreibe. Dennoch ließ sie sich auf ein kleines Roulettespiel mit Savannah Guthrie, der Moderatorin der Show, ein und zeigte direkt, dass sie gar nicht so schlecht spielt. Amy legte einige Spielchips auf eine einzelne Zahl – 17 schwarz –, ein Spielzug, der als „plein“, „full number“ oder „straight-up” bekannt ist. Das Glück war auf ihrer Seite, denn die Zahl gewann tatsächlich. Guthrie versuchte dann ihr Glück durch eine „Dutzend-Wette” zu vergrößern – das bedeutet, dass sie auf ein Set von 12 Zahlen gesetzt hat, in diesem Fall auf 1-12. Wäre die Kugel ins Zahlenfach einer dieser Zahlen gefallen, hätte sie etwas gewonnen. Doch sie verlor die Runde, die Kugel fiel auf 19 rot. Die Runde ging schließlich an das Haus.

Amy Poehler scheint also auch im wahren Leben ein Händchen für das Spiel zu haben. Sie verriet Savannah Guthrie im Interview, dass sie es sehr genossen hat, mit Will Ferrell eng zusammenzuarbeiten. Die beiden würden gerne “selbstbewusste, aber leicht dumme Leute” spielen, erzählte sie mit einem Lachen.

Andrew Jay Cohen, der zusammen mit Brendan O’Brien das Drehbuch für „Casino Undercover“ geschrieben hat, übernahm zum ersten Mal in seiner Karriere die Rolle als Regisseur eines Films. Er schrieb auch das Drehbuch für den Film Bad Neighbors (Originaltitel: Neighbors) aus dem Jahr 2014 zusammen mit Zac Efron und Seth Rogen. Am 20. Juli 2017 hatte Casino Undercover in den USA 24 Millionen Dollar Brutto eingenommen. Außerhalb der USA verdiente er insgesamt 6,7 Millionen US-Dollar (Stand: 16.7.2017) und damit weltweit 30,7 Millionen Dollar. Das Budget betrug im Vorfeld 40 Millionen Dollar. Die Dreharbeiten zum Film begannen, nachdem im Februar 2015 bekanntgegeben wurde, dass New Line Cinema eine Auktion gewonnen hatte, die es ihnen erlauben würde, den Film zu drehen.

Get lit, win big. Then go home to the kids. #TheHouseMovie is in theaters NOW.

A post shared by The House Movie (@thehousemovie) on

Wie viele Filme, in denen Will Ferrell mitspielt, ist Casino Undercover eine Komödie, die versucht, sich selbst nicht so ernst zu nehmen. Ferrell besitzt langjährige Comedy- und Schauspielerfahrung und zeigt sich auch hier wieder von seiner besten Seite, auch wenn Kritiker den Film selbst nicht sehr hoch eingestuft haben. Ferrell hatte seinen ersten großen Durchbruch bei Saturday Night Live, einer Comedysendung im amerikanischen Fernsehen, bei der er viele Jahre (1995 bis 2002) mitwirkte. Saturday Night Live gilt als Klassiker, der auch heute noch ausgestrahlt wird. Ferrell wird oft mit anderen Comedy-Schauspielern verglichen, die ebenfalls in den späten 1990ern ihren Durchbruch feierten, wie Jack Black, Ben Stiller, Steve Carell, Vince Vaughn oder Owen and Luke Wilson. Zu seinen erfolgreichen Filmen zählen Titel wie Austin Powers: International Man of Mystery, Austin Powers: The Spy Who Shagged Me, Jay and Silent Bob Strike Back und Zoolander. Außerdem war er in den Filmen A Night at the Roxbury, Superstar, The Ladies Man, Dick und Drowning Mona zu sehen. Er gilt als international angesehener Schauspieler und Comedian.

Amy Poehler kann ebenso auf eine langjährige Karriere zurückblicken. Sie war ebenfalls Teil von Saturday Night Live, wo sie in unterschiedliche Rollen schlüpfte, zum Beispiel in die von Hillary Clinton, Michael Jackson oder Pamela Anderson. Sie gewann eine ganze Reihe von hochrangigen Preisen wie einem Golden Globe Award und einem Primetime Emmy und wurde für zahlreiche weitere Preise nominiert. Sie spielte in zahlreichen Filmen wie Sisters, Wet Hot American Summer, Mean Girls, Deuce Bigalow: Male Gigolo, Tenacious D in The Pick of Destiny, Blades of Glory, Envy, Shrek the Third, Mr. Woodcock, Hamlet 2 und Alles steht Kopf mit.

Mit Ferrell und Poehler erhielt Casino Undercover zwei starke Schauspieler. Der Film ist eine Komödie, die für den Sommer gerade richtig kommt.

Seiten:1234567...90»