21st Mrz2011

„The Hobbit“: Produktion hat endlich begonnen!

von

NA

no images were found

Die Verfilmung „The Hobbit“ scheint nun endgültig alle Verzögerungen überwunden zu haben. Gestern ging das „Der Herr der Ringe“-Prequel nun offiziell in Produktion.

Eine Pressemitteilung wurde zu diesem glücklichen Anlass veröffentlicht, welche auf zwei Bildern einen sehr gesund wirkenden Peter Jackson in Neuseeland zeigt. Erst letzten Monat erlitt Regisseur Peter Jackson einen gesundheitlichen Rückschlag, weshalb die Produktion des Films verschoben werden musste.

Die Pressemitteilung enthält zudem eine offizielle Zusammenfassung über den Film, der als Zweiteiler gedreht wird.

Für diejenigen, die bereits das Buch gelesen haben, wird der Inhalt keine Überraschungen aufwerfen:

no images were found

The Hobbit follows the journey of title character Bilbo Baggins, who is swept into an epic quest to reclaim the lost Dwarf Kingdom of Erebor, which was long ago conquered by the dragon Smaug.

Approached out of the blue by the wizard Gandalf the Grey, Bilbo finds himself joining a company of thirteen dwarves led by the legendary warrior, Thorin Oakensheild. Their journey will take them into the Wild; through treacherous lands swarming with Goblins and Orcs, deadly Wargs and Giant Spiders, Shapeshifters and Sorcerers.

Although their goal lies to the East and the wastelands of the Lonely Mountain first they must escape the goblin tunnels, where Bilbo meets the creature that will change his life forever … Gollum.

Here, alone with Gollum, on the shores of an underground lake, the unassuming Bilbo Baggins not only discovers depths of guile and courage that surprise even him, he also gains possession of Gollum’s “precious” ring that holds unexpected and useful qualities … A simple, gold ring that is tied to the fate of all Middle-earth in ways Bilbo cannot begin to know.

Quelle: totalfilm.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.