16th Sep2018

Standing Ovations für Bullys „Ballon“

von

Ballon

39 Jahre nachdem die Familien Wetzel und Strelzyk mit ihrem selbstgebauten Heißluftballon aus der DDR geflohen sind, hob gestern Michael Bully Herbigs Ballon vor mehr als 1.000 Premierengästen im Mathäser Kino München ab.

Für die Hauptdarsteller Friedrich Mücke (Peter Strelzyk), Karoline Schuch (Doris Strelzyk), David Kross (Günter Wetzel), Alicia von Rittberg (Petra Wetzel), Thomas Kretschmann (Oberstleutnant Seidel) und Jonas Holdenrieder (Frank Strelzyk) sowie Regisseur Michael Bully Herbig gab es im Anschluss an 120 hochspannende Minuten Standing Ovations.

Einen besonders berührenden Auftritt hatten die Familien Petra, Günter und Peter Wetzel sowie Doris Strelzyk, Andreas Strelzyk und Frank Riedmann, auf deren spektakulären Geschichte der Thriller basiert. Die beiden Familien haben 1979 mit einem selbstgefertigten Heißluftballon – zu acht in einer winzigen Gondel – die Flucht aus der DDR in die Freiheit gewagt. In seinem ersten Thriller erzählt Michael Bully Herbig die Flucht der beiden Familien als atemlosen Wettlauf gegen die Zeit.

Sommer 1979 in Thüringen. Die Familien Strelzyk und Wetzel haben über zwei Jahre hinweg einen waghalsigen Plan geschmiedet: Sie wollen mit einem selbst gebauten Heißluftballon aus der DDR fliehen. Doch der Ballon stürzt kurz vor der westdeutschen Grenze ab.

Die Stasi findet Spuren des Fluchtversuchs und nimmt sofort die Ermittlungen auf, während die beiden Familien sich gezwungen sehen, unter großem Zeitdruck einen neuen Flucht-Ballon zu bauen. Mit jedem Tag ist ihnen die Stasi dichter auf den Fersen – ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Deutscher Kinostart ist der 27. September 2018!

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.