Sailor Moon Crystal (2014– ) | Serienkritik

Sailor Moon Crystal

Ach du liebe Zeit – schon wieder verschlafen! Die 14-jährige Usagi Tsukino ist wirklich ein hoffnungsloser Fall. Ständig ist sie müde, dazu noch schlecht in der Schule und wahnsinnig schusselig. Ach ja, eine Heulsuse ist sie auch. Das Schicksal will es jedoch, dass genau dieses Mädchen auserwählt ist, das Universum zu retten. Zumindest erzählt das die sprechende Katze Luna, der Usagi eines Tages begegnet. Ihre Aufgabe ist es, eine mysteriöse Macht zu besiegen, die die ganze Galaxie bedroht. Dazu muss sie weitere Kriegerinnen finden und sich mit ihnen auf die Suche nach der Mondprinzessin begeben. Mithilfe einer Zauberformel verwandelt sich Usagi von nun an in Sailor Moon, die im Namen des Mondes alle Bösewichte bekämpft. Moon Prism Power, Make Up!

Die Sailor-Kriegerinnen kehren zurück – in neuem Look und noch näher an der Mangavorlage von Naoko Takeuchi! Zum 20. Jubiläum der Serie angekündigt, wurde der Hit der Neunziger neu aufgelegt und auf Hochglanz poliert!

Die Erstausstrahlung des Anime Sailor Moon Crystal war am 5. Juli 2014 auf dem japanischen Videohoster Nico Nico Douga.


  • Episode 1 – „Akt 1: Usagi – Sailor Moon“
  • Episode 2 – „Akt 2: Ami – Sailor Mercury“
  • Episode 3 – „Akt 3: Rei – Sailor Mars“
  • Episode 4 – „Akt 4: Masquerade – Maskenball“
  • Episode 5 – „Akt 5: Makoto – Sailor Jupiter“
  • Episode 6 – „Akt 6: Tuxedo Mask“
  • Episode 7 – „Akt 7: Mamoru Chiba – Tuxedo Mask“
  • Episode 8 – „Akt 8: Minako – Sailor V“
  • Episode 9 – „Akt 9: Serenity – Princess“
  • Episode 10 – „Akt 10: Moon – Mond“
  • Episode 11 – „Akt 11: Wiedersehen – Endymion“
  • Episode 12 – „Akt 12: Der Feind – Queen Metaria“
  • Episode 13 – „Akt 13: Entscheidungskampf – Reincarnation“

Trailer: