Paranoia Agent (2004) | Serienkritik

Paranoia Agent

In Tokyo wird die junge Charakter Designerin Tsukiko Sagi hinterrücks brutal niedergeschlagen. Das traumatisierte Opfer kann den Täter nicht beschreiben, nur in einem ist sie sich sicher: Es handelt sich um einen kleinen Jungen auf goldenen Rollerblades, der mit einem goldenen Baseballschläger zuschlägt.

Zunächst glauben die mit dem Fall betrauten Polizisten Keiichi Ikari und Mitsuhiro Maniwa nicht an den mysteriösen Angreifer, der schnell den Spitznamen „Shounen Bat“ bekommt. Doch dann kommt es immer wieder zu neuen Attacken auf scheinbar völlig unterschiedliche Personen…

Die Erstausstrahlung des Anime Paranoia Agent war am 2. Februar 2004 auf dem japanischen Sender WOWOW.


  • Episode 1 – „Enter Lil‘ Slugger“
  • Episode 2 – „The Golden Shoes“
  • Episode 3 – „Double Lips“
  • Episode 4 – „A Man’s Path“
  • Episode 5 – „The Holy Warrior“
  • Episode 6 – „Fear of a Direct Hit“
  • Episode 7 – „MHz“
  • Episode 8 – „Happy Family Planning“
  • Episode 9 – „ETC“
  • Episode 10 – „Mellow Maromi“
  • Episode 11 – „No Entry“
  • Episode 12 – „Radar Man“
  • Episode 13 – „The Final Episode“

Trailer: