13th Aug2018

Media Monday #372

Media Monday

Auch aus dem Urlaub gibt es für euch den Media Monday vom Medienjournal. Ich wünsche euch also auch in dieser Woche viel Spaß mit meinen Antworten und einen angenehmen Start in die neue Woche!

  1. Bei all den Ausrichtungen, die Science-Fiction-Filme oder -Serien haben können, gefällt mir die Space Opera ja noch immer am besten. Lineare Erzählungen, große Helden und intergalaktische Probleme bilden dabei die Grundlage für die technologischen Abenteuer. Aber ich lese auch gerne Romane oder schaue Filme (beispielsweise Der Marsianer), welche meist bis ins kleinste Detail alle technischen Vorgänge erklären. Nur muss ich das nicht immer haben, sonst hätte ich wohl direkt Luft- und Raumfahrttechnik studiert. Gott sei Dank gibt es Perry Rhodan, da gibt es nämlich Detailverliebtheit und großartige Geschichten mit dem größten Helden der Menschheitsgeschichte!

  2. Nicholas Sparks fällt für mich in die Kategorie der absoluten Schnulzen und seine Bücher sowie Filme werden daher um jeden Preis gemieden.

  3. Wie kommt es eigentlich, dass ich noch immer nicht The Sixth Sense gesehen habe? Immerhin hatte ich die DVD erst gestern noch in der Hand und das Ende ist mir auch schon reichlich bekannt. Ach, vielleicht liegt es daran. Scheiß Spoiler!

  4. Sissa ibn Dahir hat sich ja irgendwie auch selbst überlebt, schließlich spielen noch heute alle Generationen das von ihm erfundene und nach ihm benannte strategische Brettspiel Schach. Und selbst wenn man glaubt seinen Namen noch nie gehört zu haben, bei der Weizenkornlegende im Mathematikunterricht wurde er bestimmt kurz erwähnt.

  5. ACHTUNG SPOILER! Bei Homeland hätten sie es wohl besser bei einer Staffel belassen sollen, anstatt die erste Staffel mit einem versuchten Happy End zu beenden. Klar, die folgenden Staffeln waren noch immer super aber mein Gott, wie genial wäre die erste Staffel und Serie geendet, hätte Brody (Damian Lewis) seinen Plan durchgezogen.

  6. Bei meinem eigenen Blog bin ich ja besonders stolz darauf, dass er überhaupt noch existiert trotz mehrerer Klagen und einem ziemlich üblen Hackerangriff. Aber mein Bruder und ich schaffen es trotz Studium, Beruf und zahlreichen anderen Hobbys noch immer, meist täglich etwas auf unserem Blog zu veröffentlichen. Und das hoffentlich auch noch in den nächsten Jahren.

  7. Zuletzt habe ich Passwort: Swordfish mit Halle Berry, Hugh Jackman, John Travolta und Don Cheadle gesehen und das war mal wieder ein großartiger Filmabend, weil ich den Film einfach klasse finde. Natürlich ist das CGI mittlerweile etwas veraltet und das Hacking wird Hollywood-typisch mit grafischen Mitteln aufgeputscht aber mein Gott das Ende, das Ende entschädigt für alles.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Beitrag zum 372. Media Monday unterhalten und vielleicht sogar zum mitmachen anregen. Bis hoffentlich nächste Woche!

8 Responses to “Media Monday #372”

  • Hallo^^

    Um ehrlich zu sein, kenne ich weder Sissa ibn Dahir, noch die Weizenkornlegende – beides lese zum ersten Mal. Bzw wurde bei mir noch nie in irgendeinem Matheunterricht erwähnt. Vermutlich passiert das wohl eher nur auf bestimmten Schulen oder nur in bestimmten Bundesländern …

    Lg,
    Kira

    • Was? Ihr habt bei den exponentiellen Funktionen nicht über die Weizenkornlegende gesprochen?

      Wenn du dir die Legende durchliest kennst du sie bestimmt. Wir hatten in unserem Mathebuch sogar ein Bild von Sissa ibn Dahir neben dem Kapitel für exponentielle Funktionen. Wenn ich wieder aus dem Urlaub zurück bin schaue ich mal, ob ich das Buch und die Seite mit dem Bild noch finde.

  • Weswegen hat man dir denn Klagen an den Kopf geworfen?
    Ich wusste nicht mal, wie der Schacherfinder hieß 😉 Aber das Spiel habe ich früher sehr gerne gespielt.
    Spoiler sind übel… daher würde ich mir heutzutage wohl auch Sixth Sense nicht mehr ansehen…

    • Wir hatten 2013 mal zum Film „Teenage Mutant Ninja Turtles“ eine Collage aus den Darstellern und den zugehörigen Turtles erstellt. Einer dieser für die Collage ausgeschnittenen Köpfe erschien leider bei der Reverse Google Bildersuche an erster Stelle und die Firma, die die Rechte an dem Gesamtbild besaß (bei der Quelle war leider kein Urheber angegeben) hat uns dann direkt eine Abmahnung mit Unterlassungserklärung und vierstelligen, zu zahlenden Betrag geschickt.

      Wir haben damals Gott sei Dank einen sehr guten Anwalt gefunden und außer den Anwaltskosten bisher nichts zahlen müssen. Jedoch flattert seitdem jedes Jahr ein neuer Brief ein oder eine E-Mail einer neuen Firma, die erneut die Bildrechte und damit das Geld der Klage für sich beanspruchen.

      Das liegt daran, dass die Rechte an dem Bild mittlerweile zig Male weiterverkauft wurden. Dahinter steckt eine richtige Anwalts“mafia“, die sich Rechte an Bildern im Bulk kaufen und dann im Internet nach Urheberverletzungen bei Bloggern etc suchen, um diese dann mit Unsummen zu verklagen.

      Die Collage von den Turtles hatten wir damals innerhalb von Minuten nach Eingang der Klage vom Netz genommen, anscheinend wird das Bild aber trotzdem noch irgendwie gefunden und mit uns in Verbindung gebracht.

      Seither benutzen wir nur noch offizielle Poster und offizielles Pressematerial als Bilder auf unserer Seite oder ab und an mal ein Bild von Wikipedia, welches dann aber mit genauer Angabe der Rechte und des Autoren veröffentlicht wird.

    • Ohja, diese Abzockermafia ist wohl bekannt.

  • Was ist denn mit meiner Antwort passiert?
    Es ist schon selsam, dass anscheinend gelöschtes Material immer noch gefunden werden kann.

    • Hab‘ den Blog wohl zur besten Zeit auf HTTPS geupdated. Kann sein, dass dein Kommentar dadurch etwas verhunzt wurde. Aber ich hatte gerade endlich mal die Zeit und Lust, um das durchzuziehen 🙂

      Was einmal im Internet war wird man eben nicht so schnell wieder los. Davon kann Beyoncé ein Lied singen 😀

    • Singt die ein Lied dazu? 😆
      Kannst den halben Kommentar ruhig löschen 😉

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.