27th Okt2014

Media Monday #174

Media Monday

Schon wieder ist eine Woche rum und wir präsentieren euch eine weitere Ausgabe des Media Monday von Medienjournal. Wie Wulf habe ich persönlich in der letzten Woche auch von den vorgenommenen Dingen kaum etwas geschafft, werde diese aber hoffentlich in dieser Woche nachholen können. Aber nun viel Spaß mit unseren Antworten und natürlich einen angenehmen Start in die Woche und hoffentlich ein gruseliges Ende!

Anmerkung: Unsere Antworten sind durch eine türkise Farbgestaltung gekennzeichnet.

1. In jedem Film, der in New York City spielt, sieht man mindesten einmal das Empire State Building, die Freiheitsstatue, den Central Park und den Times Square. Können die nicht mal stattdessen eine andere Stadt nehmen? Es ist ja nicht umsonst Tatsache, dass der Großteil der Weltbevölkerung die USA mit New York City gleichsetzt, obwohl das ein komplett falsches Bild abgibt. Denn ein großer Teil der amerikanischen Bevölkerung lebt auf dem Land und nicht in den Metropolregionen.

2. Ryan Gosling zählt zu meinen liebsten SchauspielerInnen, spätestens seit ihrer/seiner Rolle als Driver in Drive von Regisseur Nicolas Winding Refn.

3. Die Tribute von Panem-Reihe ist auch wieder so ein Hype, dem ich nichts abgewinnen kann, denn für mich sind die Bücher und damit auch die Filme noch immer ein absolut groteskes Plagiat von Battle Royale.

4. Hingegen für Sci-Fi bin ich Feuer und Flamme, bekomme nicht genug davon und freue mich schon absolut auf die Fortsetzung von Prometheus.

5. Im direkten Vergleich zu früheren Filmepochen sind die in den letzten Jahren entstandenen Filme basierend auf Comics interessanter und geschmackvoller. Besonders Teenage Mutant Ninja Turtles und Guardians of the Galaxy waren in meinen Augen ganz starke Vertreter. Man of Steel dagegen hat mich sehr enttäuscht.

6. Das Hörspiel/den Podcast ______ kann ich nur jedem empfehlen, der ______ , denn ______ .
Ich höre keine Podcasts, außer vielleicht den von Etienne Gardé und Simon Krätschmer zu den Oscars, und Hörspiele auch nicht mehr, seit ich an Wochenende keine 4 Stunden Autofahrt mehr hinter mich bringen muss.

7. Zuletzt gelesen habe ich mal wieder einen Perry Rhodan-Roman und das war einen weiterer, interessanter Schritt im aktuellen Zyklus, weil endlich ein wenig Licht hinter die mysteriöse Besetzung durch die Onryonen gebracht wird und die bekannten und beliebten Charaktere wieder in den Vordergrund rücken. Auch wenn ich noch immer nicht erwarten kann, was denn nun genau mit Reginald Bull passiert ist.

Ich hoffe wir konnten euch auch dieses Mal erneut mit unserem Beitrag zum 174. Media Monday unterhalten und vielleicht sogar zum mitmachen anregen. Bis nächste Woche!

4 Responses to “Media Monday #174”

  • Uh, stimmt. Prometheus gab’s ja auch noch. Der gefiel mir und auf eine Fortsetzung bin ich gespannt. Das bietet sicherlich wieder Material für stundenlange Diskussionen.

  • Ich warte auch ungeduldig auf die Fortsetzung von Prometheus :)
    Filme spielen gerne in Großstädten – bevorzugt New York und nicht auf dem Land. Da verläuft man sich zu schnell und findet niemanden wieder ;)

    • cRuEllY

      Also in New York City kann man sich aber auch ganz gut verlaufen :)

      Ich meine ja nur, man könnte auch mal wieder einen Film in Chicago oder New Orleans spielen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.