31st Mrz2014

Media Monday #144

Media Monday

Nach einem stressigen aber sonnigen Wochenende startet die Woche wie gewohnt mit dem Media Monday von Medienjournal. Wir wünschen euch viel Spaß mit unseren Antworten!

Anmerkung: Unserer Antworten sind durch eine türkise Farbgestaltung gekennzeichnet.

1. Das Charisma von Meghan Markle ist unglaublich. Eine absolute Traumfrau in jeglicher Hinsicht.

2. Liam Neeson spielt auch in mehr Filmen mit, als gut für sie/ihn wäre, denn er geht mir langsam auf den Senkel. Wirklich! Der Typ war seit 2008 in bestimmt 20 Filmen zu sehen.

3. Das schwächste Regiedebüt der letzten Zeit hat ganz eindeutig Keanu Reeves mit Man of Tai Chi abgeliefert. Wer den Film gesehen hat muss mir einfach dahingehend zustimmen, dass der Herr kein Talent hinter der Kamera vorzuweisen hat und mit seinem Debüt auch gleich seinen Abschied von dieser Tätigkeit geben sollte. Schlechter als die Regiearbeit war nur die schauspielerische Leistung von Tiger Hu Chen und Keanu Reeves.

4. ________ hat wirklich einen Schreibstil zum Abgewöhnen, denn ________ .
Ich habe mich noch nie durch ein Buch gequält, vorher habe ich es stets zur Seite gelegt. Auch könnte ich mich nicht erinnern, dass ich ein Buch nicht beendet habe, weil mich der Schreibstil so stark genervt hätte. Klar gab es Bücher, bei denen der Schreibstil gewöhnungsbedürftig war aber das gehört nun einmal dazu.

5. Die ödeste Serie der vergangenen Zeit ist für mich The Red Road mit Jason Momoa. Ansonsten konnten mich eigentliche alle Serienstarts in diesem Jahr überzeugen. Ich muss jedoch zugeben, dass ich wirklich viele Serien schon im vornherein aussortiert habe wie z.B. Star-Crossed. An die Serie From Dusk Till Dawn dagegen habe ich mich bisher aus anderen Gründen nicht gewagt – ich habe angst ich könnte sie mögen.

6. Die nervigste Horrorfilm-Zutat sind kreischende Blondinen mit abartig übergroßer Oberweite. Oh warte, „nervigste“, ich dachte „notwendigste“.

7. Zuletzt begeistert hat mich die/der SchauspielerIn Tony Revolori in Grand Budapest Hotel, weil er in Wes Andersons neuestem Werk eine herausragende Leistung erbringt und mit Ralph Fiennes in einer Weise harmoniert, die man nicht für möglich gehalten hätte.

Ich hoffe wir konnten euch auch dieses Mal erneut mit unserem Beitrag zum 144. Media Monday unterhalten und vielleicht sogar zum mitmachen anregen. Bis nächste Woche!

4 Responses to “Media Monday #144”

  • Lars B.

    Zu 4. hätte ich etwas beizutragen: Der Schreibstil von Wolfgang Holbein ist teilweise sehr gewöhnungsbedürftig, da er nur vor Fehlern strotzt. Zwar mag ich seine Büche zum Teil aber einen Lektor könnte sich der Herr ruhig zulegen. Sollte er tatsächlich jemanden zur Korrekturlesung haben, ist dieser sofort zu feuern!

    Wie bewirbt man sich denn für den Media Monday?

  • Man muss sich nicht bewerben, man macht einfach dabei mit 🙂 Du packst den Lückentext in Dein Blog und beantwortest ihn – idealerweise hinterlässt Du beim Ursprungstext im Medienjournal noch einen Link darauf, damit andere den auch finden und ansteuern. Und schon bist Du dabei!

  • MGafri

    Wenn du magst können wir gerne, je nachdem wie du Zeit und Lust hast, uns abwechseln mit dem „Media Monday“ oder wir packen einfach die Antworten von dir und meinem Bruder jede Woche in den Beitrag. Sollte kein Problem sein 🙂

  • Hehe, sehr schöne Antwort zu 6. Mit Twist sozusagen – ja auch typisch für das Genre… 😉

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.