03rd Feb2014

Media Monday #136

Media Monday

Wie wir euch gestern bereits berichtet haben, ist der Schauspieler Philip Seymour Hoffman von uns gegangen. Der Media Monday von Medienjournal widmet sich daher in dieser Woche diesem ausgezeichneten Darsteller. Trotz des traurigen Anlasses wünschen wir viel Spaß.

Anmerkung: Unserer Antworten sind durch eine türkise Farbgestaltung gekennzeichnet.

1. Philip Seymour Hoffman wird mir zuvorderst in seiner Rolle in The Ides of March – Tage des Verrats in bester Erinnerung bleiben, weil es der erste Film ist, an den ich mich auf Anhieb erinnert habe.

2. Aber auch der Film The Master unter Beteiligung von Hoffman ist ein großes Stück Kino. Jedenfalls hört man das immer. Persönlich habe ich ihn noch nicht gesehen *hust*.

3. Letzte Worte zum Tod eines – meiner Meinung nach – großartigen Schauspielers, der es noch weit hätte bringen können und wie so viele leider viel zu früh gehen musste:

I got sober when I was 22 years old. – Philip Seymour Hoffman

4. Während die Todesursache noch längst nicht offiziell mitgeteilt worden ist, wird allerorten bereits heiter spekuliert und von einer Überdosis Drogen ausgegangen. Ob richtig oder nicht, tut so eine öffentliche Zurschaustellung, so ein Breittreten der mutmaßlichen Todesumstände einer Person des öffentlichen Lebens wirklich not? Wie ist eure Meinung? Als Schauspieler steht man nun einmal in der Öffentlichkeit und da schützt einen auch der Tod nicht.

5. Fernab jeder Pietätlosigkeit schreibt allerdings – wie ich finde – die FAZ oft sehr schöne Nachrufe auf verstorbene Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wie zum Beispiel s. Link.

6. Kommt nur mir das so vor, oder häufen sich in der letzten Zeit die tragischen Todesfälle? Oder liegt es vielleicht vielmehr an der wachsenden Verbreitung Sozialer Netze, dass man derartige Nachrichten ganz anders oder unmittelbarer wahrnimmt? Was meint ihr dazu? Es liegt wohl eher daran, dass die Schauspieler, mit welchen man aufgewachsen ist und welche man aus zahlreichen Filmen kennt, in ein Alter kommen, in welchem man nun einmal unweigerlich mit dem Tod konfrontiert wird. Aber die Tode durch Drogenmissbrauch in Hollywood steigen in meinen Augen schon.

7. Meine zuletzt gesehener Film mit Philip Seymour Hoffman war The Ides of March – Tage des Verrats und der war wirklich gut, weil Ryan Gosling und George Clooney eine klasse Leistung abliefern.

Ich hoffe wir konnten euch auch dieses Mal erneut mit unserem Beitrag zum 136. Media Monday unterhalten und vielleicht sogar zum mitmachen anregen. Bis nächste Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.