27th Mai2013

Media Monday #100

Media Monday

Es ist soweit! Der „Media Monday“ von Medienjournal feiert sein 100. Jubiläum. Wir präsentieren euch wie immer unsere Antworten auf die gestellten Fragen und können euch bei Lust und Laune nur ermutigen an diesem Blogger-Special teilzunehmen. Lest euch doch einfach die Regeln durch oder diskutiert mit uns in den Kommentaren oder im Forum über unsere Antworten. Wir wünschen euch viel Spaß und gratulieren Medienjournal natürlich zum 100. „Media Monday“. Wir können die nächsten hundert Montage kaum erwarten.

Anmerkung: Unserer Antworten sind durch eine türkise Farbgestaltung gekennzeichnet.

1. Nicht nur beim Media Monday kommt der Schauspieler Eddie Redmayne regelmäßig zu kurz, denn trotz einiger schauspielerischer Ausreißer wie Black Death konnte der Brite mit seiner Leistung immer überzeugen und besonders in My Week with Marilyn und Les Misérables brillieren.

2. RegisseurIn Guillermo del Toro wäre meiner Meinung nach prädestiniert, um endlich den dritten Teil der Hellboy-Saga zu verfilmen, denn die Welt wartet auf einen würdigen Abschluss der Reihe und die bisherigen Teile hat del Toro umwerfend umgesetzt.

3. Schauspielerin Angelina Jolie mag berühmt sein, meines Erachtens nach aber mehr aufgrund körperlicher Reize als ihres schauspielerischen Talents wegen, denn wer sich ihre Filmografie durchsieht und auf Filme wie Salt, Wanted, Mr. & Mrs. Smith und Lara Croft: Tomb Raider stößt, möge mir bitte einen nennen, der schauspielerische Brillanz verlangt hätte. Ich finde nämliche keinen.

4. Am besten am Media Monday gefällt mir der Austausch mit anderen Bloggern und die Diskussion über das schönste Hobby der Welt. Auch immer wieder nett ist die wöchentliche Auseinandersetzung mit bekannten und unbekannteren Filmen, Schauspielern oder Regisseuren.

5. Wohingegen beim Media Monday dringend eine Frischzellenkur vertragen könnte. Ich hatte ja gehofft, dass die Teilnehmerliste noch veraltet ist, aber leider war der Wulf da sehr fleißig. Auch ein neues Design hat er dem Medienjournal verpasst. Von daher kann ich nur sagen, dass momentan alles perfekt wirkt.

6. Die Antworten von myofb.de lese ich meist zuerst, weil nichts übers Korrekturlesen geht und uns eine korrekte Darstellung sehr wichtig ist. Ansonsten besitze ich keinen Favoriten, sondern surfe meist durch alle Blogbeiträge.

7. Was ich den anderen Teilnehmern (oder dem Wulf) schon immer einmal sagen wollte: Gratulation zum 100. Media Monday, vielen Dank für die wöchentliche Mühe und falls wir uns nicht mehr schreiben sollten, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!

Ich hoffe wir konnten euch auch dieses Mal erneut mit unserem Beitrag zum 100. Media Monday unterhalten und vielleicht sogar zum mitmachen anregen. Bis nächste Woche!

8 Responses to “Media Monday #100”

  • Bei der 6 wollte ich fast die selbe Antwort geben. 😉

  • Hey!

    Mit Eddie kann ich nur zustimmen – finde den auch wirklich überzeugend und würde ihn gern in größeren Produktionen und „besseren“ Rollen bestaunen!!!

    Angelina hingegen ist so eine Sache…die letzten Rollen waren wohl oder übel durchweg entsprechend – Mist, aber Filme wie etwa „Durchgeknallt“, „Der Knochenjäger“ oder „Taking Lives“ waren durch die Bank wirklich gut, nicht zu letzt ihrer schauspielerischen Leistung wegen – und hatten weniger mit ihren „Reizen“ als Frau zu tun – finde ich. =)

  • Hehe, ja Anwort 6 ist wirklich klasse und wird wohl von jedem Teilnehmer so gemacht…

  • cRuEllY

    Bei „Durchgeknallt“ ist mir eher Winona Ryder mit ihren hervorragenden Leistung in Erinnerung geblieben. Angelina Jolie dagegen eher als netter Zusatz, aber nicht unbedingt auf Grund ihrer Darstellung. „Taking Lives“ habe ich nicht gesehen, kann dazu also leider nichts sagen. Bei „Der Knochenjäger“ dagegen muss ich dir wohl zustimmen, aber an den Film habe ich nicht mehr gedacht.

    Zugeben muss ich außerdem, dass ich bei Angelina Jolie immer als erstes an „Hackers – Im Netz des FBI“ denken muss. Der Film ist mir so stark in Erinnerung geblieben und irgendwie die direkte Verbindung zu der Dame. War glaube ich auch das erste Werk, welches ich mit ihr gesehen habe.

  • 2) Zu einem weiteren Hellboy von del Toro würde ich auch ganz gewiss nicht nein sagen. Gute Idee. Bring it on!

  • Ich habe Jolie auch genannt, weil sie überaus überschätzt wird und für die Filmemacher nur drum interessant ist, weil sie eine sehr gute Werbung für den Film ist, da sie so Medienpräsent ist wie keine andere. Und ihr einen Oscar für die Rolle in “Durchgeknallt” zu verleihen war sehr unüberlegt. Und jetzt muss der arme Brad Pitt für immer drunter leiden. 😉 “Der Knochenjäger” ist tatsächlich eine Ausnahme … muss ich auch zugeben …

    … Ansonsten durchwegs schöne Antworten, die das Jubiläum betreffen. vor allem die 6. Die ist wohl Wahr.

  • Ich werfe mal zum Thema Angelina noch den ausgezeichneten Film „Der fremde Sohn“ in die Runde. Der war wirklich toll und Frau Jolie hats gerockt.

  • Zu 1 und 2: Kann ich mich unumwunden anschließen, wobei – sooo übel fand ich den Eddie in Black Death jetzt auch nicht.
    Zu 5: „aber leider war der Wulf da sehr fleißig“ wird vermutlich meine liebste Aussage bei allen Antworten bleiben 😉 Und schön, dass es jemandem aufgefallen ist.
    Zu 6: Hätte ich mit rechnen können, dass man die Frage auch so auslegen kann, verdammt! Ich merke immer wieder, dass ich zu wenig um die Ecke denke, während ich mir neue Fragen aus den Fingern sauge.

    In diesem Sinne guten Tag, guten Abend und gute Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.