16th Sep2011

Letzte Klappe für „Die Tribute von Panem – The Hunger Games“

von

Letzte Klappe für "Die Tribute von Panem – The Hunger Games"

panem001 Lionsgate hat soeben den Drehschluss der bereits weltweit mit großer Spannung erwarteten Verfilmung von Suzanne Collins‘ Bestseller „Die Tribute von Panem“ bekannt gegeben. Nach 84 Drehtagen ist die Produktion (US Originaltitel „“„The Hunger Games“), deren Drehzeit am 23. Mai begonnen hatte, erfolgreich abgeschlossen.

Der Film wurde komplett in North Carolina gedreht. Die Locations reichten von dichtem Wald, in welchem die riesige Arena entstand, in der die eigentlichen Spiele gedreht wurden, über eine Stadt, die als Kulisse für Katniss‘ Heimat, Distrikt 12, fungierte, bis hin zu einem riesigen Studio, in dem die fantastische Atmosphäre des Kapitols, der futuristischen Hauptstadt der Nation Panem, inszeniert wurde.

„“Es war absolut aufregend, zu beobachten, wie DIE TRIBUTE VON PANEM zum Leben erweckt wurden – ein Projekt, das Lionsgates Herzstück ist, seitdem wir 2009 die Rechte am Buch erworben hatten. Was ich am Set gesehen habe war in jeder Beziehung beeindruckend und hat mein Vertrauen darin bestärkt, dass wir genau das richtige Team zusammengestellt haben, um Suzanne Collins‘ Roman auf die große Leinwand zu bringen“ sagt Joe Drake, Co-COO von Lionsgate und Motion Picture Group Präsident.

Obwohl die mit großer Vorfreude erwarteten Sets für Presse und Öffentlichkeit nicht zugänglich waren, konnten die Filmemacher, LIONSGATE und STUDIOCANAL in Deutschland während der Produktionszeit erfolgreich den Kontakt zu den sehr aktiven Fans halten. Unter anderem durfte auch ein Gewinner aus Deutschland zum Set fliegen und einen Tag lang die Dreharbeiten beobachten.

Die Buch-Trilogie „Die Tribute von Panem“ ist eine der weltweit erfolgreichsten Jugendbuchreihen der letzten Jahre. Die Bücher von Suzanne Collins sind in über 40 Ländern erschienen. Der erste Band „Tödliche Spiele“ (erschienen 2009) erhielt den Deutschen Jugendliteraturpreis, der letzte Teil („Flammender Zorn“) erschien im Januar bei Oetinger und stand drei Wochen auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.