07th Nov2018

Kinofilm zu „Breaking Bad“ in Arbeit

von

Breaking Bad

Die erfolgreiche AMC-Fernsehserie Breaking Bad hat im Jahr 2013 nach 62 Episoden in 5 Staffel ihr Ende gefunden und gilt mit Recht bis heute als einer der besten ihrer Zunft.

Entwickelt und produziert wurde die Serie von Vince Gilligan. Mittelpunkt der Geschichte ist Walter „Walt“ White, der als High School Lehrer in Albuquerque, New Mexico arbeitet und an Lungenkrebs erkrankt. Fortan fasst er den Plan heimlich Crystal Meth herzustellen, um für seine Familie zu sorgen.

Nach dem Ende folgte das Prequel Better Call Saul, das die Vorgeschichte zur preisgekrönten Serie Breaking Bad erzählt. In der ersten Staffel lernt man Jimmy McGill kennen – den Mann, aus dem schließlich Saul Goodman wird. Als unbedeutender Anwalt, der kaum über die Runden kommt, sucht er nach seiner wahren Bestimmung. An der Seite von Jimmy – und öfters auch gegen ihn – arbeiten Jonathan Banks als Mike Ehrmantraut, Michael McKean als Chuck McGill, Rhea Seahorn als Kim Wexler, Patrick als Howard Hamlin und Michael Mando als Nacho Varga.

Ein Wiedersehen mit Walter White und seinem Partner Jesse Pinkman gab es in der Serie zwar noch nicht, aber nun scheint ein zweistündiger Film zu Breaking Bad in Arbeit. Auch Entwickler Vince Gilligan soll wieder federführend mit an Bord sein. Ob der Film für das Kino oder das Fernsehen produziert wird, ist derzeit noch ungewiss. Auch ob die Hauptdarsteller der Serie, Bryan Cranston und Aaron Paul, ein Teil des Films sein werden, ist noch unbekannt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.