09th Okt2018

James Gunn im Gespräch für „Suicide Squad 2“

von

Suicide Squad

Ein neuer Name ist im Gespräch um die Fortsetzung von Suicide Squad zu übernehmen: James Gunn! Warner Bros und DC sollen den Regisseur angeheuert haben, damit dieser ein Auge auf das Drehbuch wirft. Außerdem soll er auch in Verhandlungen stehen die Regie zu stemmen.

Dies wäre der erste Job den Gunn übernimmt nachdem er Disney und das Guardians of the Galaxy-Franchise verlassen musste. Grund hierfür waren alte Tweets die aufgetaucht sind. In diesen vor knapp zehn Jahren veröffentlichten Nachrichten äußerte der Regisseur geschmacklose Sprüche über Kindesmissbrauch.

Ob Gunn eine Bereicherung für den Film ist oder die negativen Schlagzeilen dominieren werden, wird sich zeigen. Auf jeden Fall scheint James Gunn die Seiten gewechselt zu haben und nach Disney/Marvel bei DC anzuheuern.

It feels good to be bad … Man stellt ein Team aus den gefährlichsten derzeit einsitzenden Superschurken zusammen, rüstet sie mit dem schlagkräftigsten staatlich geprüften Waffenarsenal aus und schickt sie auf ein Himmelfahrtskommando, um einem rätselhaften, unüberwindlichen Wesen den Garaus zu machen: Die amerikanische Geheimagentin Amanda Waller ist überzeugt, dass nur eine heimlich instruierte Gruppe aus bunt zusammengewürfelten, zwielichtigen Gestalten vom Bodensatz der Gesellschaft diese Mission meistern kann – weil sie nichts zu verlieren hat.

Doch schon bald merken die Mitglieder der Suicide Squad, dass sie nicht rekrutiert worden sind, weil sie eine Chance auf Erfolg haben – vielmehr sollen sie praktische Sündenböcke abgeben, wenn das Unternehmen unweigerlich scheitert. Wie aber reagieren sie auf diese Erkenntnis? Stellen sie sich der Aufgabe, um beim Versuch draufzugehen? Oder beschließen sie, dass jeder seine eigene Haut retten muss?

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.