06th Apr2012

Grimm S01E16 | Episodenkritik

von

Episodenkritik

Sing my precious little golden bird, sing! I have hung my golden slipper around your neck.

Nachdem in der letzten Episode überall Liebe in der Luft lag und nur Protagonist Nick nichts davon abbekam, geht es nun in Episode 16 nur um ihn und Julia.

Um seiner Freundin endlich einen Heiratsantrag zu machen, fährt er mit ihr über das Wochenende in ein entlegenes Haus und möchte dort ein paar romantische Tage verbringen. Stattdessen muss das verliebte Pärchen jedoch kurz nach ihrer Ankunft beobachten, wie sich das benachbarte Pärchen streitet und die Frau von ihrem Mann unterdrückt wird. Schnell bemerkt Nick, dass die Nachbarn hinter ihren menschlichen Gesichtern Fabelwesen sind.

Während sich Monroe immer besser mit dem neuen Charakter Rosalee versteht und Hank unter einem bedrohlichen Liebestrank leidet, will auch Nick sich mit seiner Freundin endlich verloben. Abseits der Romantik gibt es in der 16. Episode von Grimm jedoch auch jede Menge Action.

Obwohl die Episode die Hauptgeschichte der Staffel nicht sonderlich voran bringt, kann sie doch mit einer guten Geschichte unterhalten. Das Öffnungszitat stammt dabei aus dem Hans Christian Andersen Märchen Des Kaisers Nachtigall.

Episodenübersicht zu Grimm

Grimm S01E16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.