30th Nov2015

Die Legende von „Krampus“

von

Krampus

Am Donnerstag steht der Krampus in den deutschen Kinos vor der Tür und beschert euch eine gruselige Vorweihnachtszeit! Doch wer ist die finstere Gestalt mit den Hufen, dem langen Schwanz und den großen Hörnern überhaupt? Wir haben 5 Fakten über den Mythos des Krampus, damit ihr mitreden könnt:

Fakt #1: Die Bedeutung des Wortes „Krampus“

Krampus stammt vom mittelhochdeutschen Wort „Krampen“, was in etwa die Bezeichnung für „Kralle“ ist. Denn der Krampus hat nicht nur extrem spitze Hörner, sondern auch fiese Klauen, mit denen er die unartigen Kinder in seinen Sack packt.

Fakt #2: Krampus ist richtig alt (und richtig böse)

Die Legende, der Mythos des Krampus, entstand in der vorchristlichen Zeit als Tradition eines alpinen Heidenvolkes. Er wurde beschrieben als bedrohlich und mit Ziegenhörnern auf dem Kopf, der Kinder in ganz Europa auspeitscht.

Fakt #3: Krampus nutzt verschiedene Arten der Bestrafung

Die Rute gehört zum Krampus wie die Rentiere zum Weihnachtsmann. Doch der Krampus hat sich über die Jahrhunderte einige Bestrafungsmethoden zu eigen gemacht und variiert sie je nach Lust und Laune. Schenkt man den alten Postkartenmotiven Glauben, gehören zu seinen Lieblings-Folter-Prozeduren unter anderem Kinder über eine Klippe zu leiten oder auch das sadistische Ohrenziehen.

Fakt #4: Die Krampus-Nacht

Jedes Jahr am 5. Dezember verwandeln sich die Städte im Süden Deutschlands und in Österreich in Krampus-Hochburgen. Der Schatten des Heiligen Nikolaus wird besonders an diesem Tage „gefeiert“ und mit gruseligen Krampus-Läufen zelebriert. Dabei wird oft keine Rücksicht auf zuschauende Passanten genommen, die von den Krampussen mit ihren Ruten gnadenlos geschlagen werden.

Fakt #5: Die Legende lebt

Krampus ist einfach nicht kleinzukriegen. Am 3. Dezember erobert die sagenumwobene, Jahrhunderte alte Kreatur nun die deutschen Kinos und schlägt damit ein weiteres, düsteres Kapitel seines Daseins auf. Und eines ist gewiss: Egal, wie das eisige Duell zwischen Mensch und Krampus ausgehen mag – er wird immer in der Nähe sein…

Der von Legendary Pictures produzierte Film Krampus erzählt von der Schreckensgestalt des Weihnachtsfestes – von einem uralten Mythos, der all jene bestrafen will, die nicht an das Fest der Liebe glauben.

Weihnachten mit der Familie – für den kleinen Max (Emjay Anthony) ist das der pure Horror. Harmonie und Freude? Nicht bei seiner Verwandtschaft – die ewig grantige Tante, die Mutter, die darüber die Geduld verliert, die fiesen Cousinen und ein Onkel, der alle Probleme mit der Schrotflinte lösen will – darüber kann man nur verzweifeln. In diesem Jahr stellt sich Max Allen trotzig entgegen und verliert darüber seinen Glauben an Weihnachten… Unwissend, dass er damit den unbändigen Zorn des Krampus‘ heraufbeschwört.

Er und seine düsteren Helfer kommen nicht, um zu geben, sondern um zu nehmen. Was für eine furchteinflößende Bescherung für Max und seine Familie! Statt um Geschenke und Gezänk geht es für sie plötzlich um viel mehr: ums Überleben! Nur gemeinsam, als Familie, die zusammenhält, kann es gelingen, sich aus den Fängen des Krampus‘ zu befreien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.