06th Sep2018

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #104

Die 5 BESTEN

In dieser Woche nehme ich zum ersten Mal an Die 5 BESTEN am DONNERSTAG teil und darf direkt die fünf besten Filmen aus der Zeit vor meiner Geburt vorstellen.

1. Zwei glorreiche Halunken (1966) – Der wohl beste Western aller Zeiten mit Clint Eastwood in seiner Paraderolle als Wortkarger, rauchender Revolverheld und Lee Van Cleef als großartigem Gegenspieler.

2. Papillon (1973) – Es ist schon einige Jahre her, dass ich diesen Film zum letzten Mal gesehen habe, aber bis heute haben sich Steve McQueen und Dustin Hoffman mit ihrer herausragenden Leistung in meinem Gedächtnis eingebrannt. Auch die Drehorte an originalen Schauplätzen des autobiografischen Romans von Henri Charrière sind eine wahre Wonne.

3. Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens (1922) – Dieses Plagiat sollte 1925 eigentlich vernichtet werden, hat aber Gott sei Dank in zahlreichen Varianten überlebt. Für mich der wichtigste Vertreter des Horror-Genres mit bis heute beeindruckenden Effekten, ermöglicht durch Zeitrafferaufnahmen, Negativbildern, Stop-Motion und der prägenden Doppelbelichtung, die Nosferatu sein gespenstisches Wesen verleiht. Selbst nach knapp 100 Jahren weiß Nosferatu noch mit ausgezeichneter Kameraarbeit, einer tragenden Musik und einem unvergesslichen Stil zu überzeugen.

4. M – Eine Stadt sucht einen Mörder (1931) – Fritz Langs wohl bestes Werk. Diese wohl erste deutsche Tonproduktion ist ein bittersüßer, dem Zeitenwandel strotzender, unschlagbarer Schwarz-Weiß-Krimi-Klassiker mit klugem Szenenschnitt und Wackelkamera, ein gelungenes Filmsound-Experiment und ein einzigartiges erzählerisches Vorzeigewerk, das sich bis heute keinem Vergleich stellen muss.

5. Vier Fäuste für ein Halleluja (1971) – Für diesen Film werden mich wohl einige Leute schief anschauen, aber diese Liste kann und darf ich einfach nicht ohne Bud Spencer und Terence Hill beenden. Ich habe keine Ahnung wie oft ich diesen Film schon gesehen habe, aber es sind bestimmt weit über 30 Mal und immer wieder bin ich begeistert. Für mich ist Vier Fäuste für ein Halleluja die beste Spencer-Hill Westernparodie.

Ich hätte in dieser Liste wohl locker fünf Western aufzählen können oder auch fünf deutsche Filme vor 1930. Hoffentlich habe ich mit dieser Liste in etwa alle mir wichtigen Epochen vor meiner Geburt abgedeckt, auch wenn natürlich zahlreiche, großartige Filme fehlen.

8 Responses to “Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #104”

  • Zwei glorreiche Halunken… einfach nur geil. M und Nosferatu sowieso.

    • Wie gesagt, ich hätte die Liste auch komplett mit Western füllen können. Da gibt es einfach so viele richtig gute Streifen, auch wenn ich „Der Schwarze Falke“ mit John Wayne in der Hauptrolle, als nicht so überragend erachte. Dabei nennen ihn viele als den besten Western.

    • Die Liste hätte ich mit Morricone – Western oder mit Wayne – Western auch problemlos voll bekommen 🙂 Ich mag Western. Deswegen war ich auch happy, als Tarantino seine Western gedreht hatte.

  • Tolle Liste, nur Papillon habe ich noch nicht gesehen.

  • Nosferatu und „M“ – bingo. Hab ich auch.

    • Das sind auch einfach die zwei Filme, die mir so extremst im Gedächtnis geblieben sind von den alten Schwarz-Weiß Streifen. „Der große Diktator“ Diktator beispielsweise ist fast komplett weg, daran erinnere ich mich nur noch in Bruchstücken.

      Wäre ja auch mal was: „Die 5 BESTEN Schwarz-Weiß-Filme“ 😉

  • Huhu,

    kenne vier Fäuste. Hab sowas früher oft gesehen.

    LG Corly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.