29th Aug2018

„Detective Pikachu“ mit fotorealistischen Pokemon

von

Detective Pikachu

Seit Jahrzehnten begeistern Pokemon weltweit Jung und Alt. Was sich dabei seither nicht geändert hat, ist das die facettenreichen Taschenmonster meist niedlich und fantasiereich daherkommen. In der Fanszene existieren jedoch auch seit langer Zeit schon Varianten der Pokemon, wie diese tatsächlich in unserer realen Welt aussehen können.

Die erste Realverfilmung des Franchise Detective Pikachu könnte diesen fotorealistischen Look nun tatsächlich übernehmen.

Regisseur Rob Letterman enthüllte am Wochenende beim 2018 Pokemon World Championship in Nashville, Tennessee, dass alle Pokemon nach dieser Art entworfen werden und nach lebenden Kreaturen aussehen sollen. Als Vergleich nannte er dazu die Figur Rocket Raccoon aus dem Marvel-Werk Guardians of the Galaxy.

Umgesetzt werden soll diese Technik von dem selben Team, das bereits die Blockbuster Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind und The Jungle Book auf die Kinoleinwand zauberte.

Ebenfalls anwesend während des Interviews von Letterman waren die Darsteller Justice Smith und Kathryn Newton, welche als Protagonisten auftreten werden. Der bekannte Charakter Ash Ketchum wird allerdings keinen Platz in der Verfilmung haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.