08th Apr2019

Das Beste aus der aktuellen SciFi-Szene

Avengers Endgame Kino

Beim Blick auf aktuelle Science Fiction Szene kann man sich als Fan endlich wieder freuen. Denn, obwohl wir erst April haben, wurden wir doch bereits mit reichlich Material versorgt, welches unser Fan-Herz höher schlagen lässt.

Bei Star Trek: Discovery läuft beispielsweise aktuell die zweite Staffel des Star Trek-Ablegers, welche als Prequel der bisherigen Landschaft fungiert, und ist zudem schon für eine dritte Staffel verlängert worden. Robert Rodriguez beglückte uns zudem mit Alita: Battle Angel, der Verfilmung von Yukito Kishiros‘ weltbekanntem Manga und mit Avengers: Endgame erreicht das Marvel Comic Universum endlich seinen Höhepunkt in der epischen Schlacht um das Universum.

Aber was grob angeschnitten wurde, verdient genauere Betrachtung. Glücklicherweise darf man heutzutage Science Fiction Filme, aber auch Serien streamen und sogar mehrmals ansehen. Im Folgenden berichten wir daher über unsere bisherigen Highlights des Jahres 2019.

Star Trek ist nicht erst seit Discovery eine Größe innerhalb der SciFi-Szene. Die Serien und Filme vereinen schon seit jeher eine gewaltige Community um sich. Allerdings hat Discovery mit seiner interessanten, actiongeladenen Handlung, den liebenswerten Charakteren, bildgewaltigen Effekten und einer Starbesetzung viele neue Trek heads geschaffen und seine Stellung als Science Fiction Gigant sauber etabliert. Im Zentrum der Serie befindet sich Lieutenant Commander Michael Burham der USS Shenzou, eine von Vulkaniern aufgezogene Offizierin der Sternenflotte.

Gespielt von Sonequa Martin-Green (u.a. bekannt aus der Serie The Walking Dead) erlebt die junge Offizierin (und Verwandte einer der ikonischsten Figuren des Star Trek Universums) an Bord der Discovery zahlreiche Abenteuer zur Sicherung des Friedens, wobei sowohl altbekannte Völker wie die Klingonen als auch innere Konflikte wie ein Damoklesschwert über der Crew schweben. Ohne Zuviel verraten zu wollen kann gesagt werden, dass sich trotz einiger Änderungen in der zweiten Staffel weiterhin ein roter Faden durch die an sich sehr unabhängigen Episoden zieht. In den jüngsten Folgen kommt durch das Geheimnis einer mysteriösen Entität besonders viel Spannung auf und es bleibt abzuwarten was uns Discovery noch zu bieten hat.

Aber auch das Kino liefert neue Augenfreuden. Am 14. Februar startete Alita: Battle Angel und bewies, dass die Verfilmung einer Mangavorlage durchaus einen guten Film hervorbringen kann. Die Geschichte des Filmes beginnt im Jahr 2536, in der dystopischen Zukunftsstadt Iron City, welche direkt unterhalb der Himmelsstadt Zalem liegt. Parallel zu Iron City liegt auch Zalems Müllkippe direkt unterhalb der Himmelsstadt. Auf besagter Müllkippe findet der Wissenschaftler Ido Überreste einer Cyborg, welche er mit nach Hause nimmt und repariert.

Doch anstelle einer klassischen SciFi-Geschichte liefert Regisseur Robert Rodriguez eine emotionsgeladene und erwachsene Story, welche Kernthemen wie Liebe, Freiheit und Gerechtigkeit behandelt. Die Protagonistin des Films nimmt uns als Zuschauer mit auf eine Reise durch eine Zukunft, in welcher Cyborgs in den Straßen marodieren, Gladiatorenkämpfe real und die Trennung von Arm und Reich noch realer sind. Jedem Fan des Genres sei dieser Film empfohlen, welcher anders als diverse Vorgänger seine Geschichte anstatt zahlreicher CGI Gefechte in den Vordergrund stellt – einmal von den Manga-Augen abgesehen.

Last but not least kommt das Juwel des Frühlings: Avengers: Endgame. Im letzten Teil der Reihe, Avengers: Infinity War, durften wir einer epischen Schlacht zwischen Thanos und den Avengers beiwohnen, dessen Ende vielen die Sprache verschlug. Anstelle eines klassischen Sieges erlebten wir hautnah mit, wie Thanos seinen Plan umsetzte und mithilfe der Infinity Steine einen Großteil dessen, was wir 21 Filme lang lieben gelernt hatten, zerstörte.

Jene Helden, welche die Schlacht überlebten, sind nun mit der Aufgabe betraut das geschehene Ungeschehen zu machen. Dass sie dabei nicht allein sein werden, wissen wir spätestens seit der Post Credit Scene von Captain Marvel. Es bleibt abzuwarten, ob und vor allem wie die Avengers Thanos in die Knie zwingen.

In jedem Falle ist dies ein goldenes Jahr für Fans der Szene. In dem Sinne kann man sich mit dem, was bereits da ist und dem, was noch kommt, sicher auf ein SciFi-reiches Jahr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.