05th Jan2015

„Wild Tales“: Jeder dreht mal durch: Was bringt dich auf die Palme?

von

wildtales_special

Jeder kennt das Gefühl: die Wut über die Unzulänglichkeiten des Lebens. Ein harmloser Moment bringt das Fass zum Überlaufen und ruft eine Kettenreaktion hervor.

Manche bleiben ruhig. Andere explodieren. Wild Tales ist ein Film über Menschen, die explodieren.

Das Werk ist das seltene Beispiel für einen Film ohne Netz und doppelten Boden, ohne Gurt, Airbag oder andere Sicherheitsmechanismen. Er ist Kino, wie es purer nicht sein könnte, durch und durch argentinisch und gleichzeitig so universal, dass er uns allen den Spiegel vorhält. Das Biest, das er zeigt, das sind wir.

Und wir sind urkomisch in unserer verzweifelten Wut. Zum Äußersten getrieben in einer unberechenbaren, ständigem Wandel ausgesetzten Realität, überschreiten die Figuren in Wild Tales den schmalen Grat, der Zivilisation von Barbarei trennt. Der Verrat eines Liebenden, die Konfrontation mit einer vergessen geglaubten Vergangenheit und die Gewalt, die sich aus ganz alltäglichen Begegnungen ergibt, treiben die Figuren immer weiter, in den Wahnsinn hinein.

Und je weiter sie in diese Richtung getrieben werden, desto mehr lassen sie sich fallen und geben sich dem verbotenen Vergnügen hin, die Kontrolle zu verlieren.

Ganz nach dem Motto ‚Jeder dreht mal durch: Was bringt dich auf die Palme?‘ wurde die Blogger-Gemeinde gefragt, welche Aktionen und Geschehnisse bei uns dafür sorgt, dass wir rot sehen und selbstredend haben wir uns dieser Frage gestellt.

Dabei muss ich gestehen, dass ich ein Mensch bin, der seine innere Ruhe eigentlich ausnahmslos beibehält und so gut wie nie die Fassung verliert. Egal ob es ein Auto ist, dessen Motor nicht mehr anspringen will, die Prüfungsphase beängstigend näher rückt oder sonst eine Stresssituation meinen Alltag in irgendeiner Weise erschwert.

Natürlich ärgern mich solche Vorkommnisse, aber all dies ist kein Grund für mich auszurasten und auf die Palme zu sehen. Auch wenn Borussia Dortmund es in dieser Saison anscheinend pausenlos versucht und mir doch so einige trübselige Wochenende beschert. Doch was ist es nun, das mich so wirklich aus der Haut fahren lässt?

Spontan fällt mir Ungerechtigkeit ein. Wenn ich sehe, dass Menschen ungerecht behandelt werden, fängt es an in mir zu kochen und ich kann problemlos wie die Figuren in Wild Tales reagieren. Sicherlich gibt es noch einige weitere Gründe, die bei mir für Ausraster sorgen, aber im Großen und Ganzen bin ich ein Mensch, der so schnell nicht aus der Ruhe gebracht wird!

Wie es den anderen Bloggern ergeht, könnt ihr hier nachlesen: Filmverliebt.de | Filmfutter.de | Wewantmedia.de | Moviebreak.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestShare on RedditDigg thisPrint this pageEmail this to someone
Dir gefällt der Beitrag?

Trackbacks & Pings

Kommentar verfassen