05th Sep2017

Guillermo del Toro sucht weiterhin Geldgeber für sein „Pinocchio“

von

Pinocchio

Es ist bekannt, dass Regisseur Guillermo del Toro schnell zu einem Projekt kommt. Aus Zeitmangel aber meist nach einiger Zeit wieder abspringt. Eine Umsetzung mit der sich der Mann hinter Pans Labyrinth seit geraumer Zeit jedoch beschäft, ist eine Stop-Motion Adaptierung von Pinocchio.

Doch eine wichtige Komponente fehlt dem Projekt weiterhin: das Geld. Im Januar bestätigte del Toro, dass er derzeit immer noch an dem Projekt arbeitet und zusammen mit Emmy-Gewinner Patrick McHale an einem Drehbuch feilt. Diese Vorlage soll nun stehen und bereit für die Produktion sein. Nun beginnt die Suche nach den Geldgebern. Die Suche erstreckt sich jedoch schon seit zehn Jahren. Sogar die Puppen und Designer stehen bereits in den Startlöchern. 35 Millionen US-Dollar sind alles was fehlt.

Demnächst startet del Toros The Shape of Water in den Kinos, welcher aktuell auf den Festivals sehr positiv aufgenommen wird und für viele ein Anwärter auf diverse Auszeichnungen ist. Vielleicht hilft dieser Trend nochmal um mögliche Interessenten mit ins Boot zu holen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestShare on RedditDigg thisPrint this pageEmail this to someone
Dir gefällt der Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.