Beliebte Modefilme – von “Der Teufel trägt Prada ist” bis “Clueless – was sonst?”

Teilen

Mode ist ein Themengebiet, das einfach begeistert und viele interessiert. Es ist also nicht verwunderlich, dass der Mode auch mehrere Filme, TV-Serien sowie Dokus gewidmet sind. In verschiedenen Filmen ist Mode geschaffen oder thematisch aufgegriffen worden und gibt nicht nur den Modebegeisterten die Möglichkeit besser in die Fashion-Welt einzutauchen und sie zu verstehen. Wir stellen euch fünf der beliebtesten Modefilme vor:

Der Teufel trägt Prada ist ein Film über die Modebranche. Die Komödie ist mit einer Reihe namhafter Schauspieler besetzt. Teufel trägt Prada erschien im Jahr 2006 in den Kinos und zeigt, wie ein Leben in der Modewelt aussieht. Anne Hathaway spielt in der Komödie eine Assistentin, die für die gefürchtete Chefredakteurin Miranda Priestly, arbeitet. Gespielt wird die Chefin von der mehrfach ausgezeichneten Meryl Streep, die den den Albtraum Chefin ungeniert verkörpert. Der Teufel trägt Prada ist ein perfekter Blick in die schnelllebige Modewelt und ihre Untergründe.

Die Dokumentation Valentino: der letzte Kaiser behandelt den großen Modedesigner Valentino Garavini und dessen Partner Giancarlo Giammetti. Ein Jahr hat ein Kamerateam ihn begleitet – von den Vorbereitungen auf die Spring/Summer-Collection 2006 in Paris bis zur 45-jährigen Retrospektive im Folgejahr. Die Kreationen von Valentino stehen für Eleganz und einem einfach gehaltenen Farbdesign. Bereits seit den 50er Jahren kleidet er die Weltprominenz in seinen Kollektionen. Frauen wie Jacqueline Kennedy und Elizabeth Taylor hat Valentino in seine Mode gehüllt. Welche Frau träumt nicht davon, von ihm eingekleidet zu werden und die passende Valentino Tasche dazu zu tragen.

Der Film Prêt-à-porter ist eine satirische Komödie über die Modewelt aus dem Jahr 1994. In dieser Komödie spielen Namenhafte Schauspieler wie Sofia Loren, Julia Roberts oder Kim Basinger mit. Ebenfalls wirken bei diesem Film bekannte Designer mit und es treffen eine Vielzahl brillanter Inszenierungen zusammen. Die Handlung wird dennoch klar durch Handlungsfäden zusammen gehalten. 38 Charaktere erzählen ihre Geschichte in Bezug auf die Pariser Fashionweek. Die einzelnen Episoden sind amüsant dargestellt. Regisseur dieses schrillen Werks ist Robert Altman.

Clueless – was sonst? – Diese Komödie ist heute nicht mehr weit entfernt von der Realität. Cher Horrowitz hat in dem Film einen Computer ins Leben gerufen. Dieser Computer stellt aus den Anziehsachen aus dem Kleiderschrank ein cooles Outfit zusammen. Mittlerweile ist der Film ein Kult-Teenie-Film. In der Hauptrolle treffen wir auf die verwöhnte Cher (Alicia Silverstone), welche die High-School besucht und den Versuch unternimmt, einer neuen Mitschülerin (Brittany Murphy) zu mehr Popularität zu verhelfen – mit einem Umstyling mit WOW-Effekt. Clueless – was sonst? ist nicht nur eine unterhaltsame Teene-Komödie, sondern zeigt auch interessante Outfitkreationen der Neunziger.

2015 ist der Film The Dressmaker erschienen, welcher in seiner Handlung High Fashion und einen persönlichen Rachefeldzug im Outback Australiens thematisiert – eine interessante Mischung. Die erfolgreiche Schneiderin Tilly, gespielt von Kate Winslet, kehrt nach Jahren zurück in ihr Heimatdorf. Im australischen Outback mit ihrer Nähmaschine und jeder Menge Designerkleidern angekommen, hübscht sie die Damen im Ort auf. Eigentlich ist sie jedoch zurückgekommen, um ein dunkles Geheimnis aus ihrer Kindheit zu lüften.

Die oben beschriebenen Filme sind vor allem für Modefans höchst interessant. Sie setzen ein Fashion-Statement und ermöglichen dem Zuschauer einen exzellenten Einblick in die Modewelt. Die Filme sind perfekt, um bei einem gemütlichen Fernsehabend in die Welt der Mode einzutauchen.

Bildrechte: Pera Detlic auf Pixabay