“Your Name.”: Lee Isaac Chung soll die Realverfilmung übernehmen

Your Name. Gestern, heute und für immer

Regisseur Lee Isaac Chung, dessen Werk Minaro beim Sundance Film Festival äußerst positiv aufgenommen wurde, scheint die Realverfilmung des Anime Your Name. zu übernehmen.

Gestern, heute und für immer

J.J. Abrams‘ Produktionsfirma Bad Robot ist für das Remake verantwortlich. Eric Heisserer (Arrival) und Emily V. Gordon (The Big Sick) haben bereits ein erstes Drehbuch verfasst, das nun von Chung überarbeitet wird. Zuvor war bereits Marc Webb (The Amazing Spider-Man) als Regisseur im Gespräch.

Das junge Mädchen Mitsuha lebt gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester Yotsuha bei ihrer Großmutter in einer ländlichen Kleinstadt Japans. Traditionell und konservativ fügt sie sich ihrem Dasein und träumt insgeheim doch von einer ganzen anderen Welt. Ihr langweiliges Leben in der Provinz hat sie satt und wünscht sich ein aufregendes Leben in der Großstadt Tokios.

Your Name. made in Hollywood

Genau dort lebt indes der junge Taki, welcher diesen Lebensstandard aufweisen kann. In der Millionen-Metropole verbringt er seine freie Zeit mit seinen Freunden in den facettenreichen Cafés der Stadt und jobbt neben der Schule in einem italienischen Restaurant. Neben all dem Stress und Trubel würde er sich jedoch über etwas Ordnung und ein beschauliches Aufwachsen freuen.

© Universum Film

Eines Tages scheint Mitsuha einen Traum zu haben, in dem sie sich im Körper von Taki in Tokio wiederfindet. Parallel macht Taki eine ähnliche Erfahrung: Er findet sich als Mitsuha der Kleinstadt in den Bergen wieder, wo er noch nie zuvor war.

Doch wie kommt es zu dieser schicksalhaften Verstrickung und welches Geheimnis verbirgt sich wirklich hinter den Träumen der beiden Teenager?

Bildrechte: Universum Film

Ähnliche Beiträge

Media Monday #470

Weathering with you – Das Mädchen, das die Sonne berührte (2019) | Filmkritik

Die besten Coming-of-Age-Anime-Filme aus Japan