31st Mai2010

„The Hobbit“: Regisseur Guillermo del Toro verlässt das Projekt

von

News myofb.de

Da es in letzter Zeit immer wieder zu Verzögerungen kam und die beiden Hobbit-Teile immernoch kein grünes Licht bekommen haben, hat sich nun Regisseur Guillermo del Toro dazu entschieden das Projekt zu verlassen. Der „Herr der Ringe“ Fanseite theonering.net erklärte er dies mit den Worten: „Angesichts der ständigen Verzögerungen des Drehstarts für ‚The Hobbit‘ muss ich die härteste Entscheidung meines Lebens treffen. Nach fast zwei Jahren des Erlebens, Atmens und Designs einer Welt, die so reich wie Tolkiens Mittelerde ist, muss ich mich mit großem Bedauern von der Inszenierung dieser wundervollen Filme verabschieden.“

Komplett verschwindet er jedoch nicht aus dem Projekt. Er wird als Drehbuchautor weiterhin mit Peter Jackson, Fran Walsh und Philippa Boyens zusammen arbeiten. Peter Jackson, welcher die erfolgreiche Der Herr der Ringe-Trilogie verfilmte, äußerte sich zu del Toros Entscheidung und sagte: „Wir sind sehr traurig, Guillermo gehen zu sehen. Aber er hat uns immer auf dem Laufenden gehalten, und wir verstehen, wie die langwierige Entwicklungszeit für diese zwei Filme – durch Gründe, die sich jeglicher Kontrolle entziehen – seine Verpflichtung für andere Langzeitprojekte kompromittiert hat. Das Ende vom Lied ist, dass Guillermo sich einfach nicht wohl damit gefühlt hat, sechs Jahre in Neuseeland zu leben und nur diese Filme zu drehen, wenn seine Verpflichtung ursprünglich nur für drei Jahre geplant war“.

Die Suche nach einem neuen Regiekandidaten soll nun bald geschehen, sodass es keine Verzögerungen mehr gibt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt das Plugin Akismet zur Spam-Abwehr. Mit dem Absenden ihres Kommentars stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.