16th Jul2017

Mena Massoud wird für Disney zu „Aladdin“

von

Aladdin

Erst vor wenigen Tagen berichteten wir, dass die Realverfilmung Aladdin unter der Führung von Regisseur Guy Ritchie ein Problem damit hat einen geeigneten Hauptdarsteller zu finden. Im Rahmen der diesjährigen D23 Expo kam es nun jedoch zu einer offiziellen Bestätigung. Der in Ägypten geborene Mena Massoud wird zum Straßendieb in der Wüstenstadt Agrabah. Zuvor hat er bereits in Werken wie Ordinary Days (2017) oder der TV-Serie Open Heart mitgewirkt.

Ebenso wurde nun auch die weibliche Hauptrolle bestätigt, welche fortan von Power Ranger-Star Naomi Scott bekleidet wird. Die indische Schauspielerin Tara Sutaria ist somit aus dem Rennen! Will Smith als Genie ist weiterhin fest und auch Bösewicht Jarfar soll prominent besetzt werden.

Das Originalwerk ist der 31. abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios und erzählt die Geschichte gutherzigen Diebes Aladdin, der in den Besitz einer Wunderlampe kommt, welche sein Leben vollkommen ändern soll.

Neben Aladdin arbeitet Disney derzeit noch an mehreren weiteren Realverfilmungen bekannter Stoffe. Beispielsweise Mulan, Dumbo und Der König der Löwen sollen in den kommenden Jahren erscheinen. Wann die Live-Action Variante von Aladdin in die weltweiten Kinos kommen soll, ist derzeit noch nicht genau terminiert.

#nerdnews: The cast of #Aladdin (thus far). #MenaMassoud as Aladdin, #NaomiScott as Jasmine, and #WillSmith as the Genie. #D23expo

A post shared by The TravelingNerd (@the.travelingnerd) on

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestShare on RedditDigg thisPrint this pageEmail this to someone
Dir gefällt der Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.