09th Nov2017

„Happy Deathday“: Des Bloggers liebster Horror-Slasher

von

Happy Deathday

Für die junge Studentin Tree verwandelt sich ihr eigener Geburtstag in einen entsetzlichen, immer wiederkehrenden Alptraum, in dem ein maskierter Unbekannter auftaucht und sie wieder und wieder umbringt. Darauf wacht Tree jeden Morgen auf, als wäre nichts passiert, um festzustellen, dass sich ihr Geburtstag haargenau wiederholt – und somit auch ihr Deathday. Immer wieder aufs Neue muss Tree nun den Tag ihres Todes auf gespenstische Art und Weise durchleben und versuchen, der Bedrohung durch den mysteriösen Fremden zu entkommen.

Happy Deathday ist ein höchst origineller, erschreckend einfallsreicher Horror-Thriller. Geschickt kreiert Regisseur Christopher Landon eine beklemmende Atmosphäre tödlicher Bedrohung und sorgt für Angst und Schrecken bis zum infernalischen Schluss. Hauptdarstellerin Jessica Rothe (La La Land) wurde bei den anstrengenden Dreharbeiten immer wieder mit variierenden Schreckensszenarien konfrontiert, die sie jedoch souverän meistert.

Nach dem Kinoerfolg von Paranormal Activities: Die Gezeichneten arbeitete Regisseur und Ko-Drehbuchautor Christopher Landon erneut mit Jason Blum zusammen, dem Gründer von Blumhouse Productions. Blumhouse ist berühmt für Gruselfilmhits wie Split von M. Night Shayamalan, Insidious, Sinister und die Paranormal Activities–Serie, hat aber auch so ausgezeichnete Krimis wie Lawless oder das für den Oscar als „Bester Film“ nominierte Musikerdrama Whiplash produziert.

Nicht immer muss ein Horrorstreifen voller Blut, Gedärme und anderen Ekelsachen sein. Happpy Deathday verzichtet weitestgehend auf den roten Saft und setzt nebenbei noch auf eine ordentliche Portion Humor!

Dass dieses Konzept auch schon in der Vergangenheit erfolgreich umgesetzt werden konnte, beweisen zahlreiche Teenie-Horror-Reihen. Für uns passt auch die Final Destination-Reihe in dieses Muster, welche ab und an doch etwas tief in den roten Farbeimer gegriffen hat, aber trotzdem nicht nur auf den Splatter-Faktor setzt.

Zwischen 2000 und 2011 erschienen insgesamt fünf Filme, die sich mit der Überlistung des Schicksals beschäftigen. Doch der Tod lässt sich keine Opfer entgehen und schlägt eiskalt zu!

Sei es nun ein Flugzeugabsturz, ein Autounfall, eine Achterbahn, ein Autorennen oder die Überquerung einer Brücke – Final Destination versteht sein Handwerk und sorgt dafür, dass wir unser alltägliches Handeln mehrmals überdenken. Schließlich könnte jede Bewegung in die Hände von Gevatter Tod spielen. Ebenso clever wie unterhaltsam bietet die Reihe reichlich Spaß für Slasher-Anhänger! Zur Einstimmig haben wir für euch noch einmal die zehn besten Tode!

Welche Slasher bei unseren Blogger-Freunden beliebt sind, könnt ihr hier nachlesen: cinekie.de | kino7.de | wewantmedia.de

Ab dem 12. Oktober 2017 gibt es den Murmeltier-Horror-Streifen Happpy Deathday endlich in den deutschen Kinos und wir wollen euch perfekt für den Kinobesuch vorbereiten! Daher verlosen wir eine (1) College Jacke zum Film sowie ein (1) Filmposter!

Unter allen Teilnehmern wird am 26. Oktober 2017 der glückliche Gewinner ermittelt. Um am Gewinnspiel teilzunehmen beantworte einfach im folgenden Tool eine simple Frage. Außerdem könnt ihr durch verschiedene Aktionen weitere Einträge erhalten und eure Gewinnchance erhöhen. Viel Erfolg!

happydeathday_preis

Gewinnspiel zu "Happpy Deathday"

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich & Schweiz. Es ist nur eine Teilnahme pro Person möglich. Unvollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben über unsere Gewinnspiele?

Hier geht es direkt zu unserer Facebook-Seite: myofb.de

Oder folge uns via Twitter!

Wir sind auch auf Google+ vertreten!

Auf Instagram könnt ihr uns auch finden!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestShare on RedditDigg thisPrint this pageEmail this to someone
Dir gefällt der Beitrag?

Trackbacks & Pings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.