20th Mai2013

Grimm S02E20 | Episodenkritik

von

Episodenkritik

Tell me O’Muse, from whatsoever source you may know them.

Nick stößt bei seinen Ermittlungen in einem Mordfall auf eine verführerische Frau, die ein mehr als einnehmendes Wesen besitzt. Dass es sich bei dieser Femme fatale um ein Wesen handelt, welches durch einen einzigen Kuss die Männer um den Verstand bringen kann, ist schnell klar.

Doch ausgerechnet Nick ist dem Wesen zu diesem Zeitpunkt bereits vollkommen ausgeliefert. Und ausgerechnet jetzt entdeckt Juliette ihre Gefühle für Nick wieder und möchte ein gemeinsames Abendessen organisieren.

Grimm Nick in Bedrängnis und alle seine Freunde müssen sich zusammenschließen, um ihn zu retten. Eine temporeiche und unterhaltsame Episode, wie wir sie uns vor dem nahenden Staffelfinale nur wünschen können.

Neben der interessanten Geschichte wird auch der rote Faden der Serie weiterverfolgt und Juliette scheint endlich ein Teil des Teams zu werden. Ihre Erinnerungen und Gefühle für Nick sind wieder da und auch das Wissen über die Welt der Wesen und Grimms.

Das Eröffnungszitat dieser Episode stammt abermals nicht aus einem Grimmschen Märchen, sondern aus der Feder des Dichters Homer. In dem Epos Odyssee treffen der König Odysseus von Ithaka und seine Gefährten auf der Heimkehr aus dem Trojanischen Krieg auf die Musen.

Episodenübersicht zu Grimm

grimms02e20

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestShare on RedditDigg thisPrint this pageEmail this to someone
Dir gefällt der Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.