12th Jan2016

George Miller will keinen weiteren „Mad Max“-Film realisieren

von

Mad Max Fury Road

Der australische Filmschaffende George Miller wird aller Voraussicht nach für keinen fünften Teil der Reihe Mad Max zurückkehren. Grund hier für sind die Probleme beim Dreh zu Mad Max: Fury Road.

Dabei wurde das Werk erst kürzlich von der Website Rotten Tomatoes zum besten Film 2015 gewählt und steht für viele auch bei den Oscars hoch im Kurs. Für George Miller soll es jedoch der finale Film des Franchise gewesen sein.

Ich werde keine weiteren Mad Max Filme machen. Ich habe in Australien in einem Feld voller wilder Blumen und flacher roter Erde gedreht, während es unaufhörlich stark geregnet hat. Wir mussten 18 Monate warten und jede Rückkehr in die USA hat 27 Stunden gedauert. Diese Mad Maxes dauern ewig. Das will ich nicht mehr machen.

Mad Max: Fury Road, mit Tom Hardy als Max und Charlize Theron als einarmige Furiosa, war insgesamt für zwei Dekaden in Planung und sollte ursprünglich in New South Wales, Australien, gedreht werden. Dort kam es jedoch nach Regenfällen in der Wüstenlandschaft zu Graswuchs und wilden Blumen. Folgend ging es nach Namibia, wo es zu Kontroversen kam nachdem Umweltschützer dem Filmschaffenden vorwarfen das sensible Ökosystem zu zerstören.

Nun ist offen wer für die Fortsetzung Mad Max: The Wasteland auf dem Regiestuhl Platz nehmen wird oder ob es sich George Miller doch noch anders überlegen wird.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestShare on RedditDigg thisPrint this pageEmail this to someone
Dir gefällt der Beitrag?

Kommentar verfassen