09th Apr2013

Game of Thrones S03E02 | Episodenkritik

Episodenkritik

Brienne treibt noch immer Jaime Lannister durch die Weiten Riverlands in Richtung King’s Landing und versucht dabei so wenig wie möglich aufzufallen. Jaime jedoch lässt keine Situation aus, seiner Treiberin auf die Nerven zu gehen und provoziert letztlich eine gefährliche Begegnung mit Männern aus dem Hause Bolton, welche Robb Stark treu ergeben sind. Robb muss derweil mit dem schwindenden Glauben seiner Truppen zurechtkommen und als er sich dann auch noch auf den Weg nach Riverrun zur Beerdigung von Catlyns Vater macht, welcher unvorhergesehenerweise verstorben ist, erzürnt er seinen Bannermann Lord Karstark noch mehr.

Arya, Gendry und Hot Pie (Heiße Pastete) befinden sich ebenfalls auf ihrem Weg in Richtung Riverrun, werden jedoch von der Bruderschaft „Brotherhood Without Banners“ aufgeschnappt und müssen in einem wohlbekannten Gasthaus Rede und Antwort stehen. Dort treffen sie auch erneut auf Sandor Clegane, welcher regen Einfluss auf ihr Schicksal nimmt.

In King’s Landing treffen sich Margaery Tyrell und ihre Großmutter Olenna, welche auf Grund ihrer Scharfzüngigkeit auch als „Königin der Dornen“ (Queen of Thorns) bezeichnet wird, mit Sansa und befragen die junge Dame über Joffreys Eigenschaften.

Theon Greyjoy wird währenddessen von einer unbekannten Gruppe festgehalten und gefoltert, nachdem er Winterfell nicht erfolgreich verteidigen konnte. Bran, Rickon, Osha und Hodor treffen auf ihrem Weg zur Mauer auf die Geschwister Jojen und Meera Reed und Bran erfährt von Jojen einige Geheimnisse über seine merkwürdigen Träume.

So geht es also weiter. Nach dem eher gemächlichen Start in die Staffel führt Game of Thrones wie vermutet in der aktuellen Episode die übrigen Charaktere, die in der ersten Episode ausgelassen oder nur kurz erwähnt wurden, ein. So werden besonders die Handlungsbögen von Arya und Bran Stark sowie Jaime Lannister und Brienne dem Zuschauer erneut in Erinnerung gerufen und fortgesetzt. Aber auch Theon erhält eine kurze Aktualisierung seiner Situation und Sansa, Tyrion, Jon, Sam, Robb und Catelyn bekommen ebenfalls einige Minuten Leinwandzeit, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Allein Daenerys tritt dieses Mal überhaupt nicht in Erscheinung.

Am meisten Spaß machen die exzellenten Käbbeleien zwischen Brienne und Jaime Lanister. Der Königsmörder kann es einfach nicht lassen der muskulösen Dame auf die Nerven zu gehen. Es ist herrlich ihm bei seinen Versuchen Brienne aus der Ruhe zu bringen zuzuschauen und natürlich sind auch Briennes Reaktionen immer wieder köstlich.

Eine andere erwähnenswerte Szene gehört Catelyn Stark. Im Gegensatz zu den unterhaltsamen Streitereien ist ihre Darbietung um einiges ernster. Schauspielerin Michelle Fairley liefert uns eine beeindruckende Leistung und erklärt in einer atemberaubenden Rede ihre kaltherzige Beziehung zu Jon Snow. Jeder der Catelyn auf Grund ihrer folgenreichen Taten verabscheute, wird wohl bis zum Ende ihrer Rede diese Abscheu abgelegt haben.

Wir treffen in der aktuellen Episode auch auf viele neue Gesichter. Da hätten wir zum einen Ellie Kendrick und Thomas Sangster in den Rollen der Geschwister Reed und Ciarán Hinds, welcher erneut als Mance Rayder in Erscheinung tritt und Diana Rigg, die mit ihrem Auftritt als Olenna Tyrell eine überragende Leistung abliefert.

Zusammenfassend also die zweite Einführung, welche den Zuschauer auf den aktuellen Stand der Dinge bringt und die Handlungsstränge gemächlich fortführt. Jaime und Brienne streiten sich, Bran trifft endlich auf die Geschwister Reed, Theon wird gefoltert und Arya begegnet der Bruderschaft „Brotherhood Without Banners“. Leider sind viele dieser einzelnen Geschichten im Vergleich zur Buchvorlage stark gekürzt oder verändert worden. Bisher konnte Game of Thrones diese Auslassungen immer geschickt kaschieren, in der aktuellen Folge fallen sie jedoch sehr stark auf, was wohl an der Masse der gleichzeitig fortgeführten Geschichten liegt. Das mindert die Qualität der Serie jedoch in keinster Weise, denn Geschichte und Charaktere sind so faszinierend in Szene gesetzt wie eh und je.

Wir freuen uns zumindest auf den nächsten Sonntag.

Episodenübersicht zu Game of Thrones

Game of Thrones s03e02

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestShare on RedditDigg thisPrint this pageEmail this to someone
Dir gefällt der Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.