21st Feb2017

„Galavant“: Ein Ritter mit Humor und Musicalnummern

von

Galavant

Jetzt mal etwas in eigener Sache. Oder zumindest etwas was mir sehr am Herzen liegt. Und zwar eine Serie: Galavant. Anfang Januar 2015 hat der amerikanische Sender ABC begonnen die erste Staffel dieses absoluten Fernsehjuwels auszustrahlen. Der nicht ganz ideale Programmplatz (Doppelfolgen zu später Stunde an vier aufeinanderfolgenden Samstagen) führte dazu, dass die Serie von vielen schlichtweg übersehen wurde.

Doch wer das Glück hatte eine oder mehrere Folgen der Serie zu sehen, der war sofort begeistert. Und schnell bildete sich auch lang nach der ursprünglichen Ausstrahlung eine immer weiter wachsende treue Fangemeinde. Im Januar 2016 wurde dann die zweite Staffel ausgestrahlt. Und ab 02. März um 22 Uhr kommt die Serie auf dem Disney Channel endlich auch ins deutsche Fernsehen!

Doch worum gehts eigentlich? Galavant ist eine Musical-Comedy-Fantasy Serie. Geschaffen und mitgeschrieben wurde sie von Dan Fogelman (Rapunzel – Neu verföhnt, Cars). Die Musik stammt von Disneylegende Alan Menken, der unter anderem für die Musik in Die Schöne und das Biest (1991), Arielle, die Meerjungfrau (1989) und Aladdin (1992)… und damit im Grunde für die Soundtracks unserer Kindheit verantwortlich war. Die erste Staffel besteht aus 8 Episoden, gespickt mit zahlreichen Musicalnummern und einer gnadenlos hohen Gagdichte.

Die Serie erzählt die Geschichte um den Ritter Galavant (Joshua Sasse), der aufbricht um seine einzig wahre Liebe Madelena (Mallory Jansen) aus den Fängen King Richards (Timothy Omundson) zu befreien. Zusammen mit Prinzessin Isabella (Karen David), die Galavant um Hilfe bittet ihr Königreich Valencia zu befreien, welches ebenfalls von King Richard gestohlen wurde, zieht Galavant los sich dem bösen König zu stellen. In der Zwischenzeit versucht Richard Madelenas Liebe für sich zu gewinnen und bekommt dabei Hilfe seines düsteren Handlangers Gareth (Vinnie Jones).

Die Serie, die nicht zu unrecht mit Monty Python’s Die Ritter der Kokosnuß und – natürlich – zahlreichen Disneyfilmen verglichen wird, ist eine geniale Parodie auf das Mittelalter-Fantasy Genre. Zu dem großartigen Hauptcast rund um Joshua Sasse und Timothy Omundson gesellen sich in jeder Episode Gaststars wie beispielsweise John Stamos, Hugh Bonneville, Ricky Gervais oder Kylie Minogue. Die Lieder sind nicht nur lustig sondern auch hartnäckige Ohrwürmer. Die Serie ist sich dabei die ganze Zeit ihrer selbst bewusst, was nicht selten auch die vierte Wand zum Einsturz bringt.

Wer also nicht allergisch auf Musicals reagiert, gute Parodien mag und auf der Suche nach der „kurzen Serie zwischendurch“ ist, dem empfehle ich Galavant eine Chance zu geben. Ich lehne mich nicht weit aus dem Fenster wenn ich euch garantiere: ihr werdet nicht enttäuscht!

Ab 02. März 2017 um 22 Uhr auf Disney Channel.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestShare on RedditDigg thisPrint this pageEmail this to someone
Dir gefällt der Beitrag?

One Response to “„Galavant“: Ein Ritter mit Humor und Musicalnummern”

  • Die Serie war so unterhaltsam wie nur wenige andere. Besonders der Song am Ende der zweiten Staffel war so voller Selbstironie, dass er mir bis heute im Kopf herumschwirrt.

    Ich kann mich der Empfehlung nur anschließen. Wer auch nur im geringsten etwas mit Musicals anzufangen weiß, sollte diese Serie schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.