18th Jan2018

„Downsizing“: Bloggerspecial

Downsizing

Als die Menschheit die Reserven des Planeten durch ihren exzessiven Ressourcenverbrauch beinahe erschöpft hat, finden norwegische Wissenschaftler einen Weg aus der sich anbahnende Katastrophe. Durch neueste Technik können sie Personen auf eine Körpergröße von zwölf Zentimetern schrumpfen lassen und ein Mensch, der nur noch ein Bruchteil seiner eigentlichen Maße misst, verbraucht bekanntlich deutlich weniger Wasser, Luft, Nahrung und produziert weniger Abfälle.

Für die Durchschnittsbürger Paul Safranek (Matt Damon) und seiner Frau Audrey (Kristen Wiig) kommt diese Möglichkeit gerade recht, winkt ihnen doch in der Miniaturwelt „Leisureland“ ein luxuriöses Leben. Doch als Paul nach der Prozedur aus der Narkose erwacht, muss er feststellen, dass Audrey kalte Füße bekommen hat. So muss er ganz alleine sein Leben in „Leisureland“ auf die Reihe bekommen, wo er schon bald neue Freunde wie seine Nachbarn Dusan (Christoph Waltz) und Konrad (Udo Kier) oder die aus Vietnam geflohene Ngoc Lan (Hong Chau) kennenlernt.

In Downsizing von Regisseur Alexander Payne (Nebraska) nehmen die geschrumpften Leute eine Handvoll Gegenstände in originaler Größe mit in ihre kleine Welt namens „Leisureland“. Dies sind meist Gegenstände mit hohem emotionalen und persönlichen Wert, beispielsweise Eheringe. Ich wurde nun ebenfalls vor die Frage gestellt, welche drei Gegenstände ich unbedingt mitnehmen würde und möchte euch diese natürlich nicht vorenthalten.

Als erstes muss auf jeden Fall mein geliebter Teddybär aus Kindertagen, „Teddy“, mitkommen. Den hatte ich als Kind auf jeder meiner Reisen mit und auch auf dieser darf er nicht fehlen. Passend mit Fliegermütze, Lederjacke und selbstgestricktem Pulli meiner Oma.

Ein weiterer Gegenstand wäre ein Fotoalbum mit meinen liebsten Fotos meines Lebens. Mit Bildern von meinen Eltern, Großeltern, Einschulung, Babyfotos und allem was ich in Erinnerung behalten will. Und so Fotos in XXXXL Postergröße sind auch bestimmt toll für die Hauswand. Ich hatte erst an einen USB Stick mit allen Bildern gedacht, aber in welchen PC sollte ich diesen dann bitte stecken?

Das Schachspiel meines Opas wäre der dritte und letzte Gegenstand und auch der emotionalste. Mit diesem Schachbrett und seinen Figuren bin ich aufgewachsen, habe etliche Male versucht meinen Opa zu schlagen und etliche Male durch Schäfermatt verloren. Zudem wurde durch eben dieses Schachspiel, aber auch durch Memory, Elfer raus!, Puzzles und viele andere Spiele, die ich mit meinem Opa damals gespielt habe, meine Leidenschaft für Brettspiele geweckt. Eine Erinnerung, welche ich nicht missen möchte.

Meine persönlichen Gegenstände für „Leisureland“.

Passend zum Kinostart von Downsizing am 18. Januar 2018 läuft bei uns noch ein Gewinnspiel zum Film. Also schnell die Frage beantworten und tolle Preise gewinnen.

Schreibe einen Kommentar