24th Apr2017

Die wichtigsten Zahlen zu „King Arthur: Legend of the Sword“

von

King Arthur

Am 11. Mai startet das aufwendige Fantasy-Action-Abenteuer King Arthur: Legend of the Sword in den deutschen Kinos. Der gefeierte Regisseur Guy Ritchie hat das Original-Epos über König Arthur in seinem dynamischen Stil verfilmt und konnte Charlie Hunnam für die Hauptrolle als Arthur sowie Jude Law für die Rolle des Gegenspielers Vortigern gewinnen. Wir haben heute die wichtigsten Fakten und Zahlen für euch!

4 Sprachen spricht die französische Schauspielerin Astrid Bergès-Fisbey – Französisch, Spanisch, Katalanisch und Englisch. Im Film spielt sie die Magierin: Ein mystisches Wesen, das Arthur hilft, zu dem Mann und König zu werden, zu dem er geboren wurde.

6 Handwerker waren im Team des Waffenschmieds Tim Wildgoose. Mit vereinten Kräften verwirklichten sie Guy Ritchies Vision von Excalibur, inklusive der handgeformten Klinge im Damaskus-Stil und der ikonischen Inschrift “Take me up, Cast me away” in Runen auf der Klinge.

9 Gesetzlose schließen sich als eine ungewöhnliche Gruppe von Helden zusammen: Bedivere (Djimon Hounsou), Goosefat Bill (Aidan Gillen), die Magierin (Astrid Bergès-Frisbey), Rubio (Freddie Fox), Percival (Craig McGinlay), George (Tom Wu), Wet Stick (Kingsley Ben-Adir), Back Lack (Neil Maskell) und sein Sohn Mützenbursche (Bleu Landau). Sie helfen Arthur das Schwert zu beherrschen, seine Dämonen zu besiegen, die Völker zu vereinen und sein Schicksal zu erfüllen.

12 ist das Alter von Copper, dem weiblichen Steinadler. Er ist eines von vielen wilden Tieren, der eine übersinnliche Verbindung zu der Magierin (Astrid Bergès-Frisbey) hat und sein Spielfilmdebut gibt.

20 Pfund Muskelmasse hat Charlie Hunnam für seine Rolle als Arthur aufgebaut. Er verkörpert einen frechen jungen Raufbold, der in den schäbigen Gassen Londiniums aufwächst und noch nichts von seiner noblen Herkunft ahnt.

40 Versionen des Excalibur – 10 echte Metallschwerter und 30 leichtere Gummischwerter – wurden hergestellt, um die Reise des ikonischen Schwertes von Uthers Händen zum Stein darzustellen, aus dem nur Arthur es herauslösen kann.

~60 Minuten verbrachte David Beckham in der Maske, damit Special Effects Make-up Artist Kristyan Mallet – mit der Hilfe von Christine Blundell und Lesa Warrener – ihm die zerklüftete Gesichtsnarbe schminken konnte. Diese verwandelte den weltbekannten Athleten in seinem Cameo in den brutalen Blackleg Trigger.

108 Gasflaschen wurden vom Special Effects Beauftragten Mark Holt zur Snowdonia Location transportiert, um die drei Scheiterhaufen kunstvoll zu entzünden. Die Scheiterhaufen selbst waren so riesig, dass sie per Helikopter eingeflogen werden mussten, um den Schutz der einzigartigen Region zu gewährleisten.

150 Bogenschützen – viele von Einheimischen dargestellt – waren neben Eric Banas König Uther gegen Mordreds einmarschierende Magierhorde in der spektakulären Schlachtszene, die den Film eröffnete, im Einsatz.

11.05.17 ist Starttermin für die epische Schlacht zwischen Gut und Böse, wenn King Arthur: Legend of the Sword in die Kinos kommt.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestShare on RedditDigg thisPrint this pageEmail this to someone
Dir gefällt der Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.