24th Feb2015

Die Top 5 Superhelden mit den höchsten Darsteller-Verschleißraten

superhelden_special

5. Platz: 3 Darsteller – Captain America: Die Namen Reb Brown und Matt Salinger dürften den Meisten heutzutage kein Begriff mehr sein, dabei haben die beiden in Direct-to-Video-Filmen den heroischen Schildschwinger verkörpert, jeweils in den 70er und 90er Jahren. Sicherlich nicht zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind diese zum Teil unfreiwillig komischen Filmabenteuer. Seit 2011 verbindet man Chris Evans mit der Rolle.

4. Platz: 4 Darsteller – Spiderman: Dass Tobey Maguire durch Andrew Garfield in einem für viele zu frühen Reboot ersetzt wurde, das weiß jeder. Weniger bekannt ist allerdings, dass es in den 70ern bereits eine Realverfilmung gab: Im TV-Trash Spiderman – Der Spinnenmensch gab sich Nicholas Hammond als Peter Parker die Ehre. Ob man es glauben will oder nicht, für 2016 ist bereits ein weiteres Reboot geplant. Der neue Darsteller ist allerdings noch unbekannt.

3. Platz: 4 Darsteller – Hulk: Der Antiheld unter den Superhelden ist sicherlich Hulk. Sowohl Regisseure als auch Darsteller verzweifeln daran dem grünen Wutbrocken eine angemessene Leinwand-Adaption zu widmen. Eric Bana und Edward Norton mimten jeweils nur in einem Film den Wissenschaftler Bruce Banner, bis schließlich Mark Ruffalo gefunden wurde. Für viele Trash-Fans und Kinder der 80er und 90er gibt es jedoch nur einen wahren Hulk: TV-Star Lou Ferrigno.

2. Platz: 6 Darsteller – Superman: Mit zahlreichen Spielfilmen und TV-Serien zählt Superman zu den Helden mit den meisten Auftritten in einer Realverfilmung. Den Anfange machte George Reeves 1951 im ersten Kinofilm Superman and the Mole Men. Danach folgten 104 Episoden mit ihm in der Hauptrolle der Serie Adventures of Superman. Christopher Reeve ist jedoch immer noch derjenige, den man am Stärksten mit der Figur des Clark Kent in Verbindung bringt, obwohl die Serien-Stars Tom Welling (Smallville) und Dean Cain (Die Abenteuer von Lois & Clark) ihn mit Abstand am Häufigsten gespielt haben dürften. Brandon Routh dagegen gilt als Pechvogel der Darstellerriege: Nachdem Superman Returns floppte, war er nach nur einem Film raus. Sieben Jahre später wagten Zack Snyder und Christopher Nolan ein Reboot und steckten Henry Cavill in den Umhang, im Sequel (Kinostart: 2016) trifft dieser auf unseren Platz 1..

1. Platz: 8 Darsteller – Batman: Der Superheld mit der höchsten Darsteller-Verschleißrate ist niemand Geringeres als der dunkle Rächer Gotham Citys. Alles begann in den 40ern mit zwei Miniserien, hier haben Robert Lowery (Batman and Robin) und Lewis Wilson (Batman und Robin) den dunklen Rächer gespielt. 1960 folgte die heute noch durch ihren Trash-Humor bekannte TV-Serie, in der Adam West in die Rolle des Bruce Wayne schlüpfte. Wests Performance gilt noch bis heute als absoluter Kult unter Trash-Fans.

Mit Tim Burton kam Michael Keaton, der Batman als charmanten, aber zurückhaltenden Milliardär zeigte. Was dann folgte, konnte niemand ahnen: In zwei erschreckend kitschigen Sequels gaben sowohl Val Kilmer als auch George Clooney die wohl schlechtesten Leistungen ihrer Karriere ab. Gott sei Dank führte Christopher Nolan den dunklen Rächer ab 2005 wieder auf den richtigen Weg: Christian Bale verkörpert Batman wie noch niemand vor ihm, mit charakterlicher Tiefe und Komplexität. Nach dem Abschluss der The Dark Knight-Trilogie steht auch schon ein neuer Fledermausmann fest: 2016 können wir uns von Ben Afflecks Interpretation ein Bild machen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestShare on RedditDigg thisPrint this pageEmail this to someone
Dir gefällt der Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.