26th Jun2017

Bong Joon Ho spricht über seine Inspiration zu „Okja“

von

Netflix

Mit Okja erfüllte sich Regisseur Bong Joon Ho (Snowpiercer) seinen Traum einer globalen Filmproduktion mit internationalen Stars vor und hinter der Kamera, um das Publikum auf eine Reise rund um die Welt zu schicken, wie man sie nie zuvor erlebt hat.

In der neuen Featurette spricht der südkoreanische Filmemacher über seine Inspiration für Ojka sowie die Zusammenarbeit mit Newcomerin An Seo Hyun und lässt Stars wie Tilda Swinton, Jake Gyllenhaal, Paul Dano und Steven Yeun von ihren Eindrücken am Set berichten.

In den Bergen Süd-Koreas kümmert sich die junge Mija zehn friedliche Jahre lang um ihre beste Freundin Okja – ein riesiges aber sanftmütiges Tier. Doch ihre idyllische Welt wird plötzlich erschüttert, als der familiengeführte Großkonzern Mirando unter der Leitung der selbstverliebten Geschäftsführerin Lucy Mirando (Tilda Swinton) Mijas geliebte Freundin nach New York entführt, um das Wesen für ihre kapitalistischen Zwecke einzuspannen.

Ohne einen konkreten Plan aber mit voller Tatendrang startet Mija ihre abenteuerliche Rettungsaktion, bei der sie sich mit gierigen Kapitalisten, wütenden Demonstranten und Konsumenten auseinandersetzen muss, die Okja ebenfalls für ihre egoistischen Absichten in Beschlag nehmen wollen.

Schreibe einen Kommentar